Scheiterhaufen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Scheiterhaufen
Scheiterhaufen
Zutatenmenge für: 1 Springform (⌀ 28 cm) oder Auflaufform
Zeitbedarf: Zubereitung ca. 20 Minuten + Backzeit ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Scheiterhaufen ist eine in Altbayern, Österreich, Südtirol, Tschechien (als Žemlovka) und der Slowakei (als Trdelník Žemľovka) verbreitete Mehlspeise. Im Südwesten Deutschlands gibt es die verwandte Speise Ofenschlupfer.

Scheiterhaufen ist ein schönes Winter- aber auch Sommergericht, das am besten heiß genossen und mit Baiser überbacken serviert wird. Durch Verwendung von altem Weißbrot ein idealer Resteverwerter, der süß und fruchtig schmeckt.

Zutaten[Bearbeiten]

Scheiterhaufen[Bearbeiten]

Baisermasse[Bearbeiten]

  • 4 Eiklar (Klasse: Large)
  • 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.) Salz
  • 150 g Staubzucker

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Das Brot entrinden und in feine Scheiben oder Würfel schneiden.
  • In einer Schüssel Milch mit Eiern, Zitronenzesten und dem Vanillemark verquirlen.
  • Die Äpfel schälen, entkernen und mit Zitronensaft beträufeln.
  • Die Form mit Butter ausstreichen.
  • Das Backrohr auf 200 °C vorheizen.

Baisermasse[Bearbeiten]

  • Das Eiklar mit 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.) Salz steif schlagen.
  • Erst dann den Zucker löffelweise, nach und nach hinzufügen.
  • Masse in einen Spritzbeutel füllen und aufs Backpapier drücken.
  • Alternative dafür: Kleckse mit einem Löffel oder einer Gabel machen.

Scheiterhaufen[Bearbeiten]

  • Die Brotscheiben in einer Schüssel mit der Milch übergießen und die Flüssigkeit vollkommen aufsaugen lassen.
  • Die Form mit einer Schicht Brot auslegen.
  • Darauf eine Schicht Apfelscheiben legen.
  • Mit Zucker und Zimt bestreuen.
  • Immer wieder abwechselnd Brot und Äpfel einschichten und mit Äpfeln, aber ohne Zucker, abschließen (der Zucker verbrennt!).
  • In das Backblech auf die mittlere Schiene einschieben und etwa 20 Minuten backen.
  • Die Baisermasse in einen Spritzbeutel füllen und auf dem Scheiterhaufen kleine Spitzen spritzen.
  • Etwa 8–10 Minuten goldbraun fertig backen (Achtung! Die Baisermasse wird plötzlich sehr schnell schwarz und verbrennt)
  • Am besten noch heiß mit Vanillesauce servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Der Scheiterhaufen schmeckt natürlich auch kalt hervorragend.
  • Wenn keine Kinder mitessen, den Auflauf mit etwas Calvados Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! oder anderem Apfelschnaps Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! beträufeln.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]