Salzzitronen mit Gewürzen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Salzzitronen mit Gewürzen
Salzzitronen mit Gewürzen
Zutatenmenge für: 500 ml Glas
Zeitbedarf: 3–4 Wochen inklusive Ruhezeit
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Salzzitronen mit Gewüzen sind eine pikante Beilage zu Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten. Es gibt verschiedene Zubereitungsarten.

Allgemeines Vorgehen[Bearbeiten]

Grundzutaten[Bearbeiten]

für ein Halbliter-Einmachglas

  • etwa 3 bis 4 mittelgroße, unbehandelte Zitronen
  • je Zitrone etwa 1 gehäufter Eßlöffel grobkörniges Meersalz
  • Saft von einer bis zwei Zitronen
  • Wasser zum Waschen und zum Auffüllen

Gewürze je nach Vorlieben:[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Nach den meisten Rezepten werden die Zitronen

  • zunächst kalt abgewaschen oder überbrüht oder kurz in kochendes Wasser gelegt; bei einer Variante sollen die Zitronen nach dem Überbrühen vier Tage in kaltem Wasser ziehen.
  • Im nächsten Schritt wird nach allen Rezepten das Stielende gekappt und 2 bis 3 senkrechte Einschnitte bis kurz vor dem anderen Ende angebracht; nach einer Rezeptvariante kann stattdessen die Zitrone mehrmals tief mit der Gabel eingestochen werden.
  • In die Einschnitte wird je ein halber Eßlöffel Salz gegeben und die Zitronen zusammengedrückt in das sterilisierte Einmachglas geschichtet.
  • Zusätzlich werden eventuell noch einzelne Hälften oder Spalten zum Ausfüllen der Zwischenräume eingelegt sowie das restliche Salz und eventuell die Gewürze zugegeben.
  • Das Glas wird dann je nach Rezept nur mit kaltem Zitronensaft aufgefüllt oder mit dem Saft von einer Zitrone sowie zusätzlichem kochenden (vorsichtig eingießen!) Wasser.
    • Eines der Rezepte fordert an diesem Punkt, am nächsten Tag den Sud abzugießen, aufzukochen und wieder einzufüllen und dies noch zweimal zu wiederholen.
  • Nach allen Rezepten sollen zum Schluß die Zitronen drei bis vier Wochen im Kühlschrank durchziehen. Gelegentlich sollten hochstehende Teile im Glas durch Kippen des Glases - eventuell einen Tag lang - ebenfalls umspült werden.
  • Fallweise wird empfohlen, obenauf eine fingerhohe Schicht Speiseöl zur Konservierung aufzugießen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Der salzige Sud dickt an und kann anstelle von Essig verwendet werden.

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Zitronen an den Stielenden kappen, dann senkrecht (je nach Größe zweimal oder dreimal) bis kurz vor dem unteren Ende einschneiden.
  • Die Spalten ein wenig auseinanderdrücken, je einen Löffel Salz hineingeben und wieder zusammendrücken.
  • Die ganzen Früchte in die Gläser geben und den verbleibenden Raum mit einzelnen Spalten einer Frucht sowie mit dem restlichen Salz, den Gewürzen und dem Zitronensaft ausfüllen.
  • Die Gläser verschließen und vier Wochen durchziehen lassen.
  • Das Glas während der Zeit für eine gleichmässige Durchspülung jeweils einen Tag auf den Kopf (Deckel) und den nächsten Tag wieder auf den Boden stellen.

Hinweis zur Lagerung[Bearbeiten]

  • Die eingelegten Zitronen sind mehrere Monate haltbar.
  • Die Zitronen sollen nicht mit fettigem Besteck aus dem Glas genommen werden, sie verderben dann.
  • Falls sich ein weißlicher Belag bildet, kann er abgespült werden.

Beilage zu[Bearbeiten]

Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten. Sehr gut auch zu Gelügel, Grillgerichten, Couscous, nur teelöffelweise und sehr fein gewürfelt auch als Würze für Rindfleischsalat.

Varianten[Bearbeiten]