Safran-Kaffirlimettensauce zu Hähnchenfilet

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Safran-Kaffirlimettensauce zu Hähnchenfilet
Safran-Kaffirlimettensauce zu Hähnchenfilet
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Sauce Safran-Kaffirlimettensauce zu Hähnchenfilet wurde durch den Film No Reservations (deutscher Titel "Rezept zum Verlieben") populär. Das Rezept stammt von Fernsehkoch Lee Ann Wong, allerdings ist es nicht so originell, bis auf das kleine Geheimnis, die Kaffirlimettenblätter.

Zutaten[Bearbeiten]

Filet[Bearbeiten]

Sauce[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Das Filet waschen, trocknen, alles Weiße entfernen und den Rest in möglichst gleichmäßige, rechteckige Stücke von etwa 4×2×2 cm schneiden, gut trocknen.
  • Oregano und Thymian fein hacken, mit der Reibe die gelbe Schale der Zitrone abreiben, weißen Pfeffer mörsern, mahlen oder mit dem Messer zerdrücken.
  • In der Schüssel alles zusammen mit Salz und Mehl mischen.
  • Die Filetstücke in dem Mehl gut wälzen, in der Schüssel liegen lassen.
  • Die Schalotte schälen und klein schneiden, mit Salz und den Kaffirlimettenblättern fein wiegen und zerdrücken.
  • Den Safran mörsern, mahlen oder mit dem Messer (vorsichtig) klein hacken.

Das Filet[Bearbeiten]

  • Den Backofen mit Ober- und Unterhitze auf 135 °C vorheizen, den Teller mit einem Stück Knoblauch mit Öl einreiben, gleiches mit der Pfanne, falls es sich um eine unbeschichtete handelt. Den Teller in den Backofen geben. Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Temperatur kann mit einem kleinen Stück Schalotte geprüft werden, wenn sich Blasen bilden, ist sie richtig.
  • Die Panade der Filets ist mittlerweile etwas feucht geworden, nochmal gut durchwalken, damit die Kräuter gleichmäßig haften.
  • 3 oder 4 Filetstücke in die Pfanne geben, kein Gedränge in der Pfanne! Sonst zieht das Fleisch Wasser und wird zäh. Circa je zwei Minuten auf den breiten Seiten braten bis eine gleichmäßige goldene Bräunung erreicht ist. Die Stücke auf dem Teller in den Backofen geben, Saft aus der Zitrone darüberträufeln. Weitere Stücke anbraten bis alle fertig sind, in der Pfanne gegebenenfalls etwas Olivenöl nachfüllen. Zum Schluss die Petersilie auf die Fleischteile legen.

Die Sauce[Bearbeiten]

  • Die Schalotten-Blättermischung in die Pfanne geben und kurz anschwitzen, die Schalotten sollen nicht gebräunt werden!
  • Mit Weißwein ablöschen, auf etwa die Hälfte reduzieren.
  • Den Rahm und den Safran hinzugeben, die Hitze reduzieren, es soll nur noch sanft sieden.
  • Wieder etwas einreduzieren und abseits der Hitzequelle mit den kalten Butterstücken nach und nach montieren
  • Pfeffer darüber mahlen.
  • Derweil sollten die Hendlteile gar sein, auf einem Teller anrichten, die Sauce darüber geben und servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]