Süddeutsche Schneckensuppe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Süddeutsche Schneckensuppe
Süddeutsche Schneckensuppe
Zutatenmenge für: 4–5 Personen
Zeitbedarf: Brühe: 2 Stunden + Zubereitung: 40 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Die süddeutsche Schneckensüpple ist eine Spezialität aus dem Süden der Bundesrepublik. Auf der Schwäbischen Alb haben sich, nach langer Durststrecke, wieder Schneckenfarmen etabliert.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Brühe[Bearbeiten]

  • Die Brühe herstellen.

Mehlbutter[Bearbeiten]

  • Die Mehlbutter zubereiten und bereitstellen.

Champignons[Bearbeiten]

  • Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden (Brunoisetechnik).
  • Die Pilze mit einer Bürste oder mit einem Tuch reinigen und den Stielansatz mit einem Messer abschneiden.
  • Die Butter aufschäumen lassen, die Champignons mit den Schalotten zugeben, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft würzen und auf kleine Flamme solange dünsten, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist.
  • Auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • In einem Schüsselchen bereitstellen.

Suppengemüse[Bearbeiten]

  • Einen kleinen Topf mit gesalzenem Wasser und dem Thymian zum Kochen bringen.
  • Knollensellerie, Petersilienwurzeln und Karotte schälen und in kleine Würfel schneiden (Brunoisetechnik).
  • Das Suppengemüse in das kochende Wasser geben, etwa 2 bis 3 min nach dem Aufkochen des Wassers blanchieren.
  • Das Gemüse durch ein Sieb abseihen und in Eiswasser zum Abschrecken geben.
  • Den Thymian entfernen.

Schneckensüpple[Bearbeiten]

  • Das Suppengemüse durch ein Sieb abseihen und auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • Die Dose mit Weinbergschnecken durch ein Sieb abseihen, mit Heißwasser abspülen, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • 20 Schnecken vierteln oder achteln und 4 Schnecken bereit halten.
  • Brühe und Sahne zum Kochen bringen.
  • Die Schnecken zugeben und erhitzen.
  • Das Suppengemüse zugeben und die Suppe einmal aufwallen lassen.
  • Die Suppe mit Mehlbutter Mehlbutter abbinden.
  • Die Suppe vom Feuer ziehen.
  • Die Suppe mit Zitronensaft abschmecken und eventuell nachwürzen.
  • Die Suppe auf vorgewärmte Teller geben und mit Kerbelblättchen garnieren.
  • Sofort servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]