Rosenblütengelee

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rosenblütengelee
Rosenblütengelee
Zutatenmenge für: 5 Gläser (à 400 ml)
Zeitbedarf: Marinierzeit ab 12 Stunden + Zubereitung: 20 Minuten + Kochzeit 5 Minuten + Ruhezeit: ab 1 Woche
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das Rosenblütengelee ist eine besondere Art von Marmelade. Als köstlicher Brotaufstrich oder als etwas andere Beilage hervorragend zu Ziegenfrischkäse, Gänseleberpastete oder auch zu Thunfischcarpaccio, zu Vorspeisen und Hauptspeisen, insbesondere zu zartem Fleisch, Geflügel oder Fisch als auch als harmonische Verfeinerung von Milchmixgetränken wie Erdbeermilch und für die Zubereitung von Eis, Sorbet und Parfait, Cremen und vielen weiteren Nachspeisen ein etwas anderer Begleiter.

Zutaten[Bearbeiten]

Rosenblütengelee[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

  • 10 unbehandelte, stark duftende Rosenblütenblätter (Tipp: am besten aus dem eigenen Garten oder im Bioladen besorgen)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Rosenblütenblätter vorsichtig im Sieb über fließendem, kalten Wasser waschen.
  • In eine Schüssel geben.
  • 5 Stück der Limetten in Scheiben schneiden und zu den Rosenblütenblättern geben.
  • Mit dem Rosewein aufgießen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Für mindestens 12 Stunden, am besten über Nacht durchziehen lassen.

Rosenblütengelee[Bearbeiten]

  • Die Gläser gründlich auswaschen und sterilisieren.
  • Die restlichen 10 Limetten auspressen und den Saft in den Topf geben.
  • Den Gelierzucker einrühren.
  • Den Roséwein mit den Rosenblätter zugeben und aufkochen lassen.
  • Für etwa 5 Minuten weiter köcheln lassen bis das Gelee geliert (Gelierprobe).
  • In der Zwischenzeit die 15 Rosenblütenblätter in sehr feine Streifen schneiden.
  • Das Gelee durch ein Feinsieb filtern.
  • Die Rosenblütenstreifen untermengen.
  • In die vorbereiteten, sterilen Gläser abfüllen und sofort fest verschließen.
  • Auskühlen lassen.
  • Das Gelee für etwa 1 Woche durchziehen lassen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Das Gelee ist zwar sofort nach dem Abkühlen Genussfertig, schmeckt jedoch nach mindestens 1 Woche Ziehzeit, wobei die geschnittenen Rosenblätter noch Geschmack abgeben, intensiver und besser nach Rosen.

Haltbarkeit[Bearbeiten]

  • In sterilisierten, saubere Gläser gefüllt, gut verschlossen und dunkel gelagert hält sich das Gelee mindestens 2 Jahre

Gelee für[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]