Roïgabrageldi

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Roïgabrageldi
Roïgabrageldi
Zutatenmenge für: 4 Portionen/Personen
Zeitbedarf: 2 bis 212 Std.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Roïgabrageldi ist ein Bratkartoffel-Gericht, das nicht nur elsässische Einheimische kaum aussprechen können. Es ist eine sehr leckere Kartoffelbeilage zu verschiedenen Hauptgerichten oder kann auch als eigenständiges Gericht serviert werden. Die auf der anderen Rheinseite wohnenden Badenser nennen das Gericht "Brägele" und wird von Fremden oft mit Rösti verwechselt.

Es darf nicht vergessen werden, zu erwähnen, dass es im Elsass so viele Roïgabrageldi-Rezepte gibt wie Köchinnen und Köche, die sie zubereiten.

Definitionen[Bearbeiten]

In der deutschen Wikipedia wird Roïgabrageldi als eine Art Bratkartoffeln bezeichnet, in der französischen ist man hingegen schon etwas genauer und bezeichnet es als ein Gericht aus Kartoffeln, Speckstückchen, Zwiebeln, Butter und Weißwein, mit etwas Lauch. Bei diesen Zutaten ist die Vielfalt der Rezepte nicht verwunderlich.

Ethymologie[Bearbeiten]

Der Name kommt vermutlich aus dem Alemannischen und bedeutet so viel wie „rohes Gebratenes“.

Zubereitungsarten[Bearbeiten]

Roïgabrageldi wird in der Pfanne oder im Topf zubereitet. Eine Zubereitungsart ist die Übereinanderschichtung von Kartoffeln, Speck und Zwiebeln. Traditionell isst man Roïgabrageldi mit grünem Salat und geräucherter Schweineschulter, z. B. Kasseler Kamm.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln schälen und waschen.
  • Die Kartoffeln in 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebeln schälen.
  • Die Zwiebeln in sehr feine halbe Scheiben schneiden und 20 Min. in Salzwasser kochen.
  • Die Lauchstange putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
  • In die eingefettete Auflaufform werden nun jeweils eine Schicht Schinken, Lauch und Kartoffeln gelegt, gesalzen und mit einer Schicht Zwiebeln abgedeckt. Diesen Vorgang wiederholen, bis alle Zutaten eingebracht sind.
  • Zum Schluss eine Schicht Kartoffeln obenauf legen, salzen und pfeffern.
  • Die geschlossene Auflaufform bei 180 °C etwa 75 Min. im Backofen belassen.
  • In den zweiten Kochtopf den Schweinenacken legen und mit der Rinderbrühe und Wasser abdecken und etwa 1 Std. leicht köcheln.
  • Das Fleisch in gleiche Stücke schneiden.
  • Von der Auflaufform den Deckel abnehmen und die Kartoffeln etwa 5 Min. goldbraun überbacken.
  • Den Auflauf vorsichtig (damit er weitgehend seine Schicht-Konsistenz behält) auf den Tellern anrichten und 1 oder 2 Fleischscheiben anlegen.
  • Die Teller servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln vorher halbgar kochen, sie müssen noch Biss haben. Dann die Backofenzeit auf 1 Std. verkürzen.
  • Das Fleisch kann auch Kasseler sein (siehe Bild).
  • Während des Einschichtens mit etwas Kümmel und/oder Muskat würzen.
  • Mit klein geschnittener Petersilie oder Schnittlauchröllchen betreuen.
  • Nach 1 Std. Backzeit mit etwa 200 g Munster-Käse belegen und 15 Min. überbacken.