Rehrücken Baden-Baden

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rehrücken Baden-Baden
Rehrücken Baden-Baden
Zutatenmenge für: 4–5 Personen
Zeitbedarf: Wildfond: 3 Stunden + Zubereitung: 20 Minuten + Bratzeit: ca. 1 Stunde + Rastzeit: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rehrücken Baden-Baden ist ein traditionelles badisches Gericht, benannt nach der Stadt Baden-Baden. Ein ideales Gericht für festliche Essen, besonders auch zu Weihnachten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Fleisch[Bearbeiten]

  • Den Rehrücken parieren, abwaschen und mit Küchenpapier trocknen.

Wildfond[Bearbeiten]

  • Den Wildfond mit den Parüren herstellen und diesen gut entfetten.

Hauptspeise[Bearbeiten]

  • Das Backrohr auf 200 °C vorheizen.
  • Mit einem Mörser die Gewürze grob zerkleinern und mit einem ELEsslöffel (15 ml) Olivenöl (vergine) vermengen.
  • Das Fleisch längs der Wirbelsäule auf beiden Seiten einschneiden.
  • Das Fleisch gut mit der Gewürzmischung einreiben.
  • Das Fleisch pfeffern, leicht salzen und mit den dünnen Speckscheiben belegen.
  • Butter, Butterschmalz in einer Schmorpfanne heiß werden lassen, das Fleisch hineingeben, kurz anbraten lassen und mit dem Rotwein angießen.
  • Den Topf für 45 Minuten in den heißen Ofen geben.
  • Das Fleisch mehrmals mit dem Bratenfond begießen.
  • Die Mehlbutter herstellen.
  • Nach der ersten Bratphase, den Speck vollends entfernen.
  • Das Fleisch weitere 15 Minuten braten lassen.
  • Nach der letzten Bratphase, das Fleisch herausnehmen, in Alufolie einwickeln und 15 Minuten rasten lassen.
  • In einem Topf den Wildfond um ein Drittel einkochen lassen, den Bratenfond mit der Crème fraîche zugießen und nochmals 5 Minuten durchkochen lassen.
  • Die fertige Sauce abschmecken und mit Mehlbutter abbinden.
  • Das Fleisch aus der Folie packen, den Saft zur Sauce geben und die beiden Rückenfilets vom Knochen lösen und in schräge Scheiben aufschneiden.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]