Radieschenblätter-Suppe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Radieschenblätter-Suppe
Radieschenblätter-Suppe
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 15 Minuten + Kochzeit: ca 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Radieschen haben im Frühjahr und Sommer bis in den Herbst hinein ihre lange Saison. Dass auch die feinen Blätter von frischen Radieschen verwendet werden können und diese dank enthaltener Senföle einen leicht scharfen und sehr guten Geschmack liefern, ist aber wohl den wenigsten bekannt. Meist werden die Blätter auf dem Komposthaufen entsorgt, wobei sich aus dem jungen Grün ein hervorragender Salat, Brotaufstriche oder eben auch die hier vorgestellte Radieschenblätter-Suppe zubereiten lassen.

Zutaten[Bearbeiten]

Radieschenblätter-Suppe[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln unter kaltem Wasser ab schrubben und schälen.
  • Dann die Keimaugen sowie unschöne Stellen entfernen und das Knollengemüse in zwei Zentimeter große Würfel schneiden.
  • Die Radieschenblätter waschen und gut trocken schütteln oder schleudern.
  • Danach die harten Stiele herausschneiden und die Radieschenblätter grob schneiden.
  • Den Knoblauch sowie die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Radieschenblätter-Suppe[Bearbeiten]

  • Einen Topf erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Die Zwiebelwürfel, die Radieschenblätter sowie die Kartoffelwürfel zugeben und für drei bis vier Minuten ohne zuviel Farbe glasig andünsten.
  • Dann den Knoblauch zugeben und nur kurz mit anschwitzen.
  • Mit der Rinderbrühe ablöschen und die Suppe zum Kochen bringen.
  • Den Topf mit dem Deckel abdecken und die Suppe für zwanzig Minuten köcheln lassen.
  • Danach die Suppe von der Herdplatte ziehen, etwas überkühlen lassen und mit dem Zauberstab fein pürieren.
  • Sollte die Suppe zu dickflüssig sein, noch etwas Rinderbrühe zugießen und unterrühren, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.

Garnitur[Bearbeiten]

  • Für die Garnitur die Petersilie waschen, gut trocken schütteln und einige schöne Blätter abzupfen.
  • Die Radieschen waschen, gut trocken tupfen und in feine Scheiben schneiden.
  • Den Sauerrahm glatt rühren und leicht mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Suppe noch einmal kurz aufkochen lassen.
  • Dann von der Herdplatte ziehen und den Sauerrahm unterrühren.
  • Die fertige Suppe mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.
  • Das Gericht in vorgewärmten Suppentellern oder Tassenanrichten.
  • Auf die Suppe einen Tupfen des glatt gerührten Sauerrahms setzen.
  • Dann die Suppe mit den Radieschenscheiben und einigen Petersilienblättern garnieren.
  • Die Radieschenblätter-Suppe mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]