Rösti aus rohen Kartoffeln

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rösti aus rohen Kartoffeln
Rösti aus rohen Kartoffeln
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Kartoffeln: 35 Minuten
+ Zubereitung: 15 Minuten
+ Bratzeit: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Dieses Rezept beschreibt die Zubereitung von Rösti aus rohen Kartoffeln. In verschiedenen Varianten sind Rösti (Röschti) ein Schweizer Nationalgericht. Rösti können als Hauptgericht oder als Beilage gereicht werden. In der Schweiz herrscht ein "Glaubenskrieg" darüber, ob die Variante aus den gekochten oder den rohen Kartoffeln die echte Rösti ist.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln schälen und mit der groben Raffel in Streifen raffeln.
  • Kleine Röstis formen - wer mag. Wer will kann einen einzigen Rösti, so groß wie seine Pfanne zulässt, kochen.
  • Bei großer Hitze anbrutzeln. Nach einiger Zeit, ein paar Minuten, auf mittlere Hitze herunter schalten.
  • Wenn der Rand braun geworden ist, ist Zeit zum Wenden. Zur Sicherheit kann man noch kontrollieren, ob der Rösti unten schon flächig braun genug ist. Wenn ja, wenden und bei gleicher, mittlerer Hitze weiterbraten.
  • So lange braten, bis auch die zweite Seite braun ist.

Wenden der Rösti[Bearbeiten]

  • Die Rösti auf einen großen Teller gleiten lassen, die Pfanne auf den Teller legen und die Pfanne um 180° drehen oder den Teller verkehrt herum auf die Rösti in der Pfanne legen und anschließend die Pfanne mitsamt des Tellers um 180° drehen und anschließend die Rösti vom Teller wieder in die Pfanne gleiten lassen. Auf diese Art und Weise können Sie die Rösti auch auf einem Teller servieren, ohne sie zu beschädigen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Fertige Rösti lassen sich im vorgeheizten Ofen bei 60 °C 1 bis 2 Stunden sehr gut warm halten.

Rösti zu[Bearbeiten]

  • Geschnetzeltes Kalbfleisch nach Zürcher Art
  • zu einem leckeren Steak
  • zu Spiegeleiern…
  • mit Raclette-Käse überbacken (Walliser Rösti)
  • Rösti, darauf Spiegeleier und krosse Speckscheiben und das ganze mit Käse, z. B. Emmentalerscheiben, überbacken, in der Pfanne servieren

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Kartoffelmasse schon nach dem Reiben salzen, nicht erst beim Essen.
  • Röstimasse mit aufgelegtem Deckel braten. Dann muss einige Minuten vor Schluss der Deckel abgenommen werden, damit der Rösti knusprig wird.
  • Schweizer Rösti - Rösti aus gekochten Kartoffeln
  • 1 bis 2 rohe Zwiebeln unter den Röstiteig reiben.
  • 1 Karotte unter den Teig reiben.
  • Kürbisrösti