Räucherlachsrolle mit Sahnefüllung und marinierten Orangen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Räucherlachsrolle mit Sahnefüllung und marinierten Orangen
Räucherlachsrolle mit Sahnefüllung und marinierten Orangen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Kühlzeit: ca. 40 Minuten + Lachsfilet: Zubereitung: ca. 10 Minuten + Marinierzeit: ca. 15 Minuten + Bratzeit: ca. 8 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Räucherlachs ist wohl eine der typischen Fischspeisen rund um Weihnachten und in der Faschingszeit. Dabei werden die Lachsscheiben oftmals ideenlos in Scheiben geschnitten und auf Servierteller gelegt den Gästen präsentiert. Das es auch anders geht zeigen die Räucherlachsrolle mit Sahnefüllung und marinierten Orangen.

Zutaten[Bearbeiten]

Räucherlachsrolle[Bearbeiten]

Sahnefüllung[Bearbeiten]

marinierte Orangen[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Räucherlachsrolle[Bearbeiten]

  • Den Räucherlachs in möglichst dünne Scheiben schneiden oder bereits dünn geschnittene Scheiben kaufen.
  • Dann die Scheiben auf Frischhaltefolie leicht überlappend in einem Quadrat auslegen.
  • Die Räucherlachsplatte mit Frischhaltefolie abdecken und für etwa zehn Minuten im Tiefkühlfach kühlen.

Sahnefüllung[Bearbeiten]

  • Während dessen die Gelatine in kaltem Wasser für etwa fünf Minuten einweichen.
  • Die Zitrone auf der Arbeitsplatte wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen), halbieren und eine Hälfte auspressen.
  • Das Basilikum waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün fein schneiden.
  • Den Frischkäse mit dem Basilikum, etwas Zitronensaft, Salz sowie Pfeffer würzen und mit dem Limettensaft verrühren.
  • Die Schlagsahne in einem kleinen Topf leicht erwärmen.
  • Dann die Gelatine gut ausdrücken und in der Schlagsahne auflösen.
  • Die Schlagsahne zum Frischkäse geben und die Füllung glatt rühren.
  • Dann nochmals mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Zitronensaft abschmecken.

Räucherlachsrolle[Bearbeiten]

  • Den gekühlten Räucherlachs aus dem Tiefkühlfach nehmen und die obere Frischhaltefolie entfernen.
  • Dann den Lachs mit der Sahnefüllung bestreichen und mit Hilfe der Frischhaltefolie straff zu einer etwa drei bis vier Zentimeter dicken Rolle einrollen.
  • Die Räucherlachsrolle in Frischhaltefolie wickeln und im Tiefkühlfach für eine halbe Stunde ruhen lassen.

marinierte Orangen[Bearbeiten]

  • Von den Orangen mit Hilfe eines Messers die Schale bis auf das Fruchtfleisch entfernen (es sollte weder das Weiße der Schale noch die feine Haut um das Fruchtfleisch vorhanden sein).
  • Dann die Orangen in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Die Limette auf der Arbeitsplatte wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen), halbieren und eine Hälfte auspressen.
  • Das Olivenöl mit dem Zitronensaft verrühren und mit etwas Pfeffer würzen.
  • Die Orangenscheiben in eine flache Schüssel oder Auflaufform schichten und mit der Olivenöl-Zitronensaft-Mischung übergießen.
  • Dann mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank bis zum Servieren marinieren lassen.

Garnitur[Bearbeiten]

  • Für die Garnitur die gewählten Wintersalat waschen und in der Salatschleuder gut trocken schleudern.
  • Dann die Blätter in schöne, mundgerechte und für Garnitur schön anzusehende Stücke zupfen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Den gut gekühlten gefüllten Räucherlachs aus der Folie wickeln und in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
  • Die marinierten Orangenscheiben aus der Marinade heben, leicht abtropfen lassen und je zwei bis drei Scheiben in Servierschüsseln übereinander legen.
  • Auf die marinierten Orangenscheiben je nach Dicke ein bis zwei Scheiben Räucherforellenrolle drapieren.
  • Den Wintersalat mit etwas der Marinierflüssigkeit von den Orangen beträufeln.
  • Die Vorspeise mit dem Wintersalat garnieren, mit etwas Marinierflüssigkeit beträufeln und sofort gut gekühlt servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • frisch gebackenes oder vom Bäcker besorgtes Baguette, Ciabatta, Pide oder Weißbrot.
  • Eventuell Brotscheiben in Olivenöl beidseitig je ca. 5 Minuten rösten, dann mit einer halbierten Knoblauchzehe bestreichen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Varianten[Bearbeiten]