Räucherfischmousse im Knusperröllchen auf Gurken-Rahmsalat

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Räucherfischmousse im Knusperröllchen auf Gurken-Rahmsalat
Räucherfischmousse im Knusperröllchen auf Gurken-Rahmsalat
Zutatenmenge für: 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca 30 Minuten + Kühlzeit ab 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Eine kleine, leckere Vorspeise für das Aschermittwochessen oder andere Festlichkeiten ist das mit geräuchertem Fisch zubereitete Räucherfischmousse im Knusperröllchen auf Gurken-Rahmsalat. Nicht ganz einfach, aber nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus für das festliche Mahl.

Zutaten[Bearbeiten]

Räucherfischmousse[Bearbeiten]

Knusperröllchen[Bearbeiten]

Gurken-Rahmsalat[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Räucherfischmousse[Bearbeiten]

  • Das Saiblingsfilet entgräten und in grobe Stücke schneiden.
  • Den Fischfond in einem Topf aufkochen.
  • Die Speisestärke in wenig Wasser glatt rühren, den Fond damit abbinden und auskühlen lassen.
  • Dann die Flüssigkeit mit den Räucherfischstücken in den Mixaufsatz der Küchenmaschine füllen und pürieren (Falls kein Mixaufsatz oder Küchenmaschine vorhanden, einen Zauberstab verwenden).
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Einen Topf mit zwei ELEsslöffel (15 ml) Wasser erwärmen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen.
  • Während dessen die Schlagsahne halb fest aufschlagen.
  • Die Fischmasse in eine Schüssel füllen und mit der Gelatine sowie etwa der Hälfte des Schlagobers gut vermengen.
  • Dann die restliche Schlagsahne locker unterheben.
  • Das Räucherfischmousse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die fertige Fischfüllung mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 12 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Gurken-Rahmsalat[Bearbeiten]

  • Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem Messerrücken fein zerdrücken.
  • Die Gurken waschen und gut trocken tupfen.
  • Zuerst der Länge nach in etwa 2 mm dünne Scheiben, dann quer zu feinen Gurkennudeln schneiden.
  • Den Dill waschen, gut trocken schütteln und fein hacken.
  • Den Sauerrahm mit dem Dill, Essig und Olivenöl glatt rühren.
  • Die Gurkennudeln unterheben und den Salat mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
  • Mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank etwa 12 Stunde marinieren.

Knusperröllchen[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 200 °C, bei Umluft auf 190 °C vorheizen.
  • Die Teigplatten auftauen lassen.
  • Den Teig mit etwas Olivenöl bestreichen und auf die Edelstahlröhrchen wickeln.
  • Auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene bei Ober- und Unterhitze mit 200 °C, bei Umluft mit 190 °C etwa 4 Minuten goldgelb überbacken.
  • Aus dem Backrohr nehmen, von der Form abziehen und auf dem Backgitter auskühlen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das Fischmousse in den Dressiersack füllen.
  • Die erkalteten Knusperröllchen großzügig mit der Masse füllen (die Röllchen erst kurz vor dem Servieren füllen, da diese sonst wieder weich und ungenießbar werden).
  • Auf gekühlten Tellern einen Streifen Gurken-Rahmsalat anrichten.
  • Darauf je ein Knusperröllchen drapieren.
  • Vom Dill eine schöne Sträußchen zupfen und das Gericht mit dem Dill und etwas Saiblingskaviar garnieren.
  • Das fertige Räucherfischmousse im Knusperröllchen auf Gurken-Rahmsalat sofort servieren.

Tipp zu den Edelstahlröhrchen[Bearbeiten]

  • Die Röhrchen einfach kostengünstig im Baumarkt oder einer Schlosserei zurecht schneiden lassen. Diese lassen sich dann vielseitig auch für Nachspeisen immer wieder verwenden.

Beilage[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]