Quittenpaste

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Quittenpaste
Quittenpaste
Zutatenmenge für: 1 Portion
Zeitbedarf: Zubereitung: 1 Stunde + Trocken: 1–2 Tage
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Ein Rezept aus alten Tagen. Auch bezeichnet als Quittenbrot.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die halbe Zitrone auspressen.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Quitten vorbereiten und in Würfel schneiden.
  • Die Quitten mit Wasser und Zitronensaft weich dünsten.
  • Die Masse durch ein Sieb streichen, abwiegen und in den Topf zurückgeben.
  • Die genau abgemessene Menge an Zucker zufügen und diese Masse dicklich einkochen (setzt schnell an).
  • Die Masse auf das Backblech gießen und 1–2 Tage trocknen lassen.
  • Nach dieser Zeit die Masse in Stücke schneiden.

Aufbewahrung[Bearbeiten]

  • In einer Dose mit ausgelegtem Pergamentpapier aufbewahren.
  • Achtung: Wenn die Dose nicht richtig dicht ist, zieht die Quittenpaste allmählich Luftfeuchtigkeit, was im Extremfall zu Schimmelbildung führen kann.

Hinweis[Bearbeiten]

Die genaue Zuckermenge ist tatsächlich egal. Wenn man weniger nimmt, wird´s gesünder, und der herbe Quittengeschmack kommt besser zur Geltung, dafür muss man länger einkochen. Zuviel Zucker (Geschmacksverstärker!) führt dazu, dass der Geschmack zu einem beliebigen Gummibärchen-Einerlei verflacht, bei sehr wenig Zucker leidet die Haltbarkeit (Schimmel).

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]