Punsch-Kranzkuchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Punsch-Kranzkuchen
Punsch-Kranzkuchen
Zutatenmenge für: 5 Personen
Zeitbedarf: 90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Punsch-Kranzhuchen ist des Autors Lieblingskuchen seit Kindertagen mit einem einzigartigen Geschmack, der damit zu tun hat, in welcher Reihenfolge die Zutaten verarbeitet werden.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Zucker-Punschglasur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

  • etwas Butter (für die Form)
  • etwas Weizenmehl (Type 405, zum Ausstauben der Form)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Alle Zutaten abwiegen.
  • Das Mehl sieben und mit dem Backpulver mischen.
  • Das Mark aus der Vanilleschote schaben.
  • Die Form mit Butter ausfetten und mit Mehl stauben.
  • Das Backrohr bei Umluft auf 170 °C, bei Ober- und Unterhitze auf 185 °C vorgeheizen.

Teig[Bearbeiten]

  • Den Zucker, das Vanillemark und die zimmerwarme Butter schaumig schlagen.
  • Die Eier mit der Milch verquirlen.
  • Die Eier-Milchmischung und das Backpulver-Mehlgemisch abwechselnd zur ZUcker-Butter-Masse geben und unter kräftigem Schlagen zu einem geschmeidig-flüssigen Teig verarbeiten.

Backvorgang[Bearbeiten]

  • Den Kuchen auf einem Gitterrost auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backrohr für etwa 1 Stunde goldgelb backen.
  • Mit dem Holzstäbchentest feststellen, ob der Kuchen gar gebacken ist.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Den Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Backgitter abkühlen lassen.
  • Aus dem Puderzucker und dem Rum einen Zuckerguss rühren und den Kuchen damit glasieren.
  • Den Kuchen in Stücke teilen und mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Unter den Teig 2–3 ELEsslöffel (15 ml) Inländer Rum Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! (optional) mengen.
  • 50 ml der Vollmilch durch frisch gepressten Orangensaft und etwas Zitronensaft ersetzen.
  • Den Kuchen mit der Schale oder dem Saft von einer unbehandelten Bio-Zitrone würzen.
  • Wer den Rumgeschmack nicht mag, kann auch eine Zuckerglasur ohne Rumaroma machen