Prinzregententorte

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Prinzregententorte
Prinzregententorte
Zutatenmenge für: 1 Torte
Zeitbedarf: 120 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwierig

Die Prinzregententorte ist eine Torte aus Bayern, die sich besonders durch die acht aufeinandergestapelten Böden kennzeichnet.

Sie wurde dem Prinzregenten Luitpold von Bayern (1821-1912) gewidmet. Da damals Bayern acht Regionen hatte, stellt man die Torte auch aus acht Böden her.

Biskuitmasse[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Aus dem Backpapier 8 kreisrunde Stücke schneiden mit einem Durchmesser von etwa 26 cm. Sie dienen als Formatvorgabe für die einzelnen Teigschichten. Sie werden entweder auf 2–3 angefeuchtete Backbleche oder in Springformen eingelegt.
  • Ofen auf 180 °C vorheizen
  • Butter/Margarine schmelzen und kühl stellen
  • Eier, Eigelbe, Vanillezucker, Zucker und Rum schaumig rühren (4 - 5 Minuten).
  • Mehl mit Stärke, Backpulver und Salz mischen, langsam das Fett hinzugeben und alles unter die Eimasse geben
  • Jeweils 3–4 ELEsslöffel (15 ml) Teig auf den Backblechen oder in den Springformen kreisrund verteilen.
  • Nach und nach 8 Teigböden hell backen (etwa 8 Minuten bei 180 °C und in mittlerer Einschubhöhe) und auskühlen lassen.
  • Die Böden möglichst unmittelbar nach dem Backen von der Unterlage lösen.

Füllung[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

  • 1 Rührschüssel (die von der Teigvorbereitung)
  • 1 Küchensieb
  • 1 scharfes Messer zum Teigschneiden

Zubereitung[Bearbeiten]

Fertigstellung[Bearbeiten]

Zutaten[Bearbeiten]

„Kochgeschirr“[Bearbeiten]

  • Backpapier
  • Frühstücksbrettchen

Torte aufbauen[Bearbeiten]

  • Sofern die Teigböden nicht in der Springform gebacken wurden: Böden an Hand eines Springformbodens oder Topfdeckels mit dem Messer genau kreisrund schneiden
  • 7 Teigböden mit der Füllung bestreichen und aufeinander legen
  • 1 Teigboden obenauf legen
  • Torte rundum mit der Füllmasse bestreichen
  • Backpapier auflegen und mit dem Brettchen leicht flach und eben drücken

Guss aufbringen[Bearbeiten]

  • Kuvertüre mit Kokosfett schmelzen
  • Den größten Teil auf die Torte gießen, in spiralförmigen Bewegungen von der Mitte aus zum Rand. So wird ein Nachbearbeiten mit einer Spachtel vermieden.
  • Torte sogleich auf die Tortenplatte heben, um Risse im Guss zu vermeiden
  • Die restliche Kuvertüre mit einem Spritzbeutel auf die erstarrte Tortenoberfläche in Ornamenten oder Zickzacklinien verteilen
  • Torte bis zum Verzehr (im Kühlschrank) kühl stellen

Varianten[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]