Plain in Pigna

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Plain in Pigna
Plain in Pigna
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 90 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Ein typisches Gericht aus dem schweizerischen Engadin und Graubünden ist Plain in Pigna ("Voll im Ofen", auch "Umplìsech"), ein deftiges Gratin mit Kartoffeln und Speck, früher ein Arme-Leute-Essen. Es gibt sehr viele regionale Varianten des Gerichtes, hier eine Art Basisversion mit einer Variante.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Die Wurst und den Schinken fein würfeln.
  • Die Kartoffeln schälen und waschen.
  • Die Kartoffeln in die Schüssel raffeln.
  • Das Mehl, das Maismehl mit den Wurst- und Schinkenwürfeln unter die Kartoffeln mischen.
  • Die Milch dazu geben und mit etwas Pfeffer und Salz würzen.
  • Die Auflaufform ausbuttern.
  • Den Teig darin etwa 3 cm hoch einfüllen.
  • Im heißen Backofen etwa 1 Stunde backen.

Beilagen[Bearbeiten]

Variante[Bearbeiten]

  • Aus Milch, Wasser, Salz, Maisgrieß und Mehl mit einem Schneebesen einen klümpchenfreien Teig schlagen. Butter zugeben und unter Rühren auflösen. Den Teig etwa 1 Std. gehen lassen. Dünne Kartoffelscheiben in die gebutterte Auflaufform geben. Den Maisbrei zur Hälfte in die Form geben, mit den Kartoffelscheiben beschichten, mit Sultaninen bestreuen und den Rest Maisbrei darüber verteilen. Die Wurst- und Schinkenwürfel darüber streuen und alles etwa 1 Std. bei 200 °C gratinieren. Vor dem Servieren mit etwas frisch geriebener Muskatnuss würzen.