Pide anno dazumal

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pide anno dazumal
Pide anno dazumal
Zutatenmenge für: 6 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Gehzeit (1): 1 Stunden + Gehzeit (2): 112 Stunde + Gehzeit (3): 112 Stunde + Backzeit: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Besonders gut schmeckt dieses Pide anno dazumal warm aufgetischt. Zubereitet mit türkischem Schichtkäse, einem über Nacht im Sieb abgetropften Sahnejoghurt, vergleichbar dem österreichischen Topfen, wird es besonders luftig und hat die typische weiche, aber dennoch knusprige Konsistenz. Am besten in einem alten, bäuerlichen Holzkohlebackrohr gebacken erhält es einen unverwechselbarer Geschmack. Natürlich lassen sich die Fladenbrote aber auch in jedem Haushalts-Backofen, vorzugsweise auf einem Schamottestein, köstlich zubereiten. Knusprig, fein bestreut schmecken sie hervorragend nur mit Butter genossen bei Partys, Grillfesten oder als Zwischenmahlzeit zur Jause, Faulenzen und beim Fernsehen.

Zutaten[Bearbeiten]

Fladenbrot[Bearbeiten]

  • 34 kg Weizenmehl (Type 405)
  • 12 kg zimmerwarmer, über Nacht abgetropfter Sahne-Joghurt oder Schichtkäse, Quark, österreichischer Topfen (40% Fett)
  • 2 PckPäckchen Trockenhefe oder 1 Würfel (42 g) Frischhefe
  • 1 TLTeelöffel (5 ml) Zucker
  • 4 ELEsslöffel (15 ml) zimmerwarmer Sauerrahm
  • 5 ELEsslöffel (15 ml) Butter, ersatzweise Margarine
  • 2 ELEsslöffel (15 ml) (15 g, entspr. 2% Salz auf 1 kg Mehl) Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle
  • frischer, fein gehackter Thymian und Majoran

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Salz, Trockenhefe und Zucker mit dem gesiebten Mehl mischen.
  • Den Topfen (Schichtkäse oder Quark) untermengen und in der Zwischenzeit die Butter schmelzen lassen.
  • Geschmolzene Butter und den Sauerrahm sowie den Thymian und Majoran untermischen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig abschlagen.
  • Den Teig mit einem Küchentuch oder Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort abgedeckt 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.
  • Danach den Teig nochmals kräftig durchkneten und 12 Stunde, abgedeckt, aufgehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Holz-Brotofen oder das Backrohr mit Backstein auf volle Hitze vorheizen.
  • Nach dem zweiten Aufgehen den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und rund, ca. 1 cm dick ausrollen.
  • Mit einem sehr scharfen Messer, sehr gut dafür geeignet ist eine Rasierklinge, rautenförmig einschneiden und für abermals 12 Stunde, abgedeckt, aufgehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Nach dem Aufgehen die Pide mit Olivenöl bestreichen und mit Sesam, Pfeffer sowie Schwarzkümmel bestreuen.
  • Auf den Pizzastein, in den Brotofen oder das Backblech legen und bei voller Hitze ca. 5 Minuten backen.
  • Danach die Temperatur auf 180 °C reduzieren und weitere 15 Minuten goldbraun und knusprig fertig backen.
  • Die fertigen Brote ablösen und auf einem Backgitter abkühlen lassen oder, noch besser, gleich heiß verkosten.

Tipp[Bearbeiten]

  • Ein herzhaftes Holzofen Aroma erreicht man auch durch einige eingeweichte, feuchte Buchenholz-Räucherspäne, die man auf den Ofenboden streut.
  • Das Fladenbrot eignet sich bestens dafür, im Sommer auf dem Grill gebacken zu werden.
  • Besonders gut schmeckt das Brot, wenn es warm aufgetischt wird und ist ideal für jede Party, als Knusperweck vor dem Dinner, aber auch einfach so zum Fernsehen anstatt Chips mit etwas Butter.

Beilage zu[Bearbeiten]

Fladenbrot mit[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]