Pekannussschnecken

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pekannussschnecken
Pekannussschnecken
Zutatenmenge für: 24 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Ruhezeit: ca. 60 Minuten + Backzeit: ca. 30 Minuten (je Blech) + Vollendung: ca: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Eine der edelsten Nussarten sind die Früchte des amerikanischen Hickory-Baums, die mild schmeckenden, süßlichen Pecannüsse. Verbacken für Weihnachten als Pecannussschnecken eine leckere Abwechslung auf dem Weihnachtsteller.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • 1 kg Plunderteig oder ein Fertigprodukt aus dem Handel

Pecannussfüllung[Bearbeiten]

Zuckerglasur[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • Den Plunderteig nach Rezept zubereiten, fertig gekauften Teig aus der Packung nehmen bzw. auftauen lassen und ausrollen.
  • Selbst gemachten Plunderteig halbieren und zu je einem ca. 2 mm dicken Rechteck mit 30 cm Länge ausrollen.

Pecannussfüllung[Bearbeiten]

  • Die Nüsse fein reiben.
  • Das Vanillemark aus der Schote kratzen.
  • Die Milch abmessen, mit dem Honig in den Topf geben und aufkochen lassen.
  • Die geriebenen Nüsse unterrühren, nochmals kurz aufkochen lassen und mit Zitronenabrieb abschmecken.

Pecannussschnecken[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 180 °C, bei Umluft auf 170 °C vorheizen.
  • Den ausgerollten Plunderteig auf den unteren zwei Dritteln dick mit der Nussfüllung bestreichen.
  • Dann den Teig der Länge nach einrollen.
  • Die Teigrolle in 12 gleich dicke Scheiben schneiden und auf dem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen.
  • Die Schnecken im vorgeheizten Backrohr, jedes Blech einzeln auf mittlerer Schiene bei Ober- und Unterhitze mit 180 °C, oder alle Bleche bei Umluft mit 170 °C etwa 15 Min. goldgelb backen.

Zuckerguss[Bearbeiten]

  • Das Eiklar gut verquirlen.
  • Den Puderzucker zugeben und zu einer glatten Glasur verrühren.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Nach dem Backen die Pecannussschnecken aus dem Backrohr nehmen und auf dem Backgitter auskühlen lassen.
  • Die Zuckerglasur in den Dressiersack füllen und die erkalteten Schnecken mit feinen Streifen garnieren
  • Sofort mit je 2 bis 3 ganzen Pecannüssen belegen und die Glasur aushärten lassen.
  • Mit Beilage nach Wahl servieren.

Lagerung[Bearbeiten]

  • Gut gekühlt und richtig gelagert halten die Schnecken ca. 1–2 Wochen. Länger haltbar sind sie, wenn der Überschuss eingefroren und auf Zimmertemperatur aufgetaut oder nochmals kurz vor dem Servieren schnell aufgebacken wird.
  • Am besten in einer luftdichten Dose oder einem Karton. Einzelne Schichten von Kuppeln mit Pergamentpapier trennen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote gut abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Anstatt Pecannüssen schmecken die Schnecken auch mit Walnussfüllung köstlich.
  • Wenn keine Kinder mitessen, die Nussfüllung mit etwas Rum Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! (optional) verfeinern.
  • Bei Verwendung von Walnüssen die Füllung zusätzlich mit 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.) Zimt abschmecken.