Pasta mit Schinken und Oliven

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pasta mit Schinken und Oliven
Pasta mit Schinken und Oliven
Zutatenmenge für: 4 bis 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Schinken und Oliven gehören zu Italien wie die Pasta und sind aus dem Mittelmeerland nicht weg zu denken. Vereint in der Pasta mit Schinken und Oliven treffen sich so die Delikatessen aus dem Süden.

Zutaten[Bearbeiten]

Spaghetti[Bearbeiten]

Schinken und Oliven[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Oliven entsteinen und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Parmaschinken in kleine Würfel schneiden.
  • Die Chilischoten waschen, gut trocken tupfen, halbieren und je nach gewünschter Schärfe die Kerne entfernen oder mit den scharfen teilen in feine Fäden schneiden.
  • Den Knoblauch pellen und in sehr kleine Würfel schneiden.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün fein schneiden.
  • Den Käse frisch fein reiben.

Spaghetti[Bearbeiten]

Schinken und Oliven[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit für die Nudelbeilagen eine große Pfanne erhitzen und zwei Esslöffel des Olivenöls heiß werden lassen.
  • Den Knoblauch zugeben und leicht anschwitzen.
  • Die Schinkenwürfel, Oliven sowie den Chili zugeben und für etwa 3 Minuten anrösten.
  • Dann die Petersilie einrühren und bei kleiner Hitze für etwa 1 Minuten mit braten.
  • Das restliche Olivenöl zugeben und die Mischung mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Die Mischung einmal kurz erhitzen und zugedeckt warm halten.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die inzwischen al dente gekochten Spaghetti abgießen und gut abtropfen lassen.
  • Dann zur Schinken-Oliven-Mischung geben und die Pasta gut untermengen.
  • Die fertige Pasta auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit reichlich geriebenem Parmesan bestreuen und sofort noch heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Nudeln ja nie mit kaltem abschrecken. Dadurch wird der wichtige Kleber auf der Oberfläche ab geschwemmt und die Nudel kann die Sauce nicht mehr richtig aufnehmen. Sollen Nudeln auskühlen, diese am besten auf einem Blech verteilen und mit Olivenöl (schützt vor dem Austrocknen) beträufeln.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]