Pastéis de Feijão (Bohnentörtchen)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pastéis de Feijão (Bohnentörtchen)
Pastéis de Feijão (Bohnentörtchen)
Zutatenmenge für: 24–30 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Backzeit: ca. 25 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Das Original-Rezept der Pastéis de Feijão (Bohnen-Küchlein/Pasteten/Törtchen) geht auf D. Joaquín Rodriguez zurück, ein Einwohner der portugiesischen Stadt Torres Vedras des späten 19. Jahrhunderts, das eigentlich nur für die Familie gedacht war, jedoch schnell über die Grenzen des Dorfes bekannt wurde.

Zutaten[Bearbeiten]

Bohnen-Püree[Bearbeiten]

  • 75 g weiße getrocknete Bohnen

Brandteig ohne Ei[Bearbeiten]

  • 250–300 g Weizenmehl (Type 405)
  • 2 ELEsslöffel (15 ml) Butter
  • 150 mlMilliliter Wasser

Füllung[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Am Vortag[Bearbeiten]

  • Die Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen und quellen lassen.

Zubereitungstag[Bearbeiten]

Vorbereitung Bohnen[Bearbeiten]

  • Die Bohnen abgießen und unter kaltem Wasser spülen.
  • In einen Schnellkochtopf geben und die Bohnen für ca. 30 Minuten in reichlich Salzwasser weich kochen.
  • Die weich gekochten Bohnen abgießen, gut abtropfen lassen und mit dem Pürierstab pürieren.

Brandteig[Bearbeiten]

  • Das Wasser mit der Butter und dem Salz in einem kleinen Topf aufkochen.
  • In der Zwischenzeit das Mehl fein sieben.
  • Den Topf mit dem kochenden Wasser vom Herd ziehen und das Mehl ohne Klumpen unter ständigem Rühren nach und nach unter die heiße Flüssigkeit mischen.
  • Alle Zutaten mit einem Kochlöffel so lange kräftig abschlagen, bis sich die Masse vom Topfboden löst und zu ein glatter Teigkloß gebildet hat.
  • Den Topf wieder auf den Herd stellen und unter ständigem schlagen langsam bei kleiner Temperatur erhitzen.
  • Die Mehlmasse für etwa eine Minuten abbrennen und dann von der Herdplatte ziehen.
  • Den Teig auf das leicht bemehlte Backbrett legen, dünn ausrollen und ruhen lassen.

Füllung[Bearbeiten]

  • Ein Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
  • Nach dem aufkochen die Mandeln kurz darin blanchieren und die Mandeln durch ein Sieb abseihen.
  • Die Mandeln auf ein Baumwolltuch geben, abtropfen lassen und die Haut mit den Fingern entfernen.
  • Dann die geschälten Mandeln fein reiben und mit dem gekochten Bohnenpüree vermischen.
  • Die Eigelb sehr schaumig aufschlagen, die Mandel-Bohnen-Mischung zugeben und unterheben.
  • In der Zwischenzeit den Zucker mit wenig Wasser zum Kochen bringen und solange leicht köcheln lassen, bis es Blasen wirft (bei ca. 115–118 °C).
  • Den Zuckersirup mit der Masse aus Bohnen, Mandeln und Eiern gut verrühren und abkühlen lassen.

Pastéis de Feijão[Bearbeiten]

  • Während die Füllung abkühlt den Backofen bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 225 °C, bei Heißluft Umluft auf 180-200 °C vorheizen.
  • Die Förmchen mit etwas Butter ausfetten.
  • Den Teig auf Formgröße zuschneiden und die Formen damit auslegen.
  • Die abgekühlte Füllung einfüllen, in den Förmchen verteilen und mit etwas Mehl sowie Puderzucker stauben.
  • Die fertig vorbereiteten Pasteis de Feijão im vorgeheizten Backofen für etwa fünfundzwanzig Minuten goldbraun gar backen (siehe auch Holzstäbchentest).

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die fertig gebackenen Pasteis de Feijão aus dem Backrohr nehmen und abkühlen lassen.
  • Dann mit Puderzucker bestreuen und mit oder ohne Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]