Orangen-Zanderfilet auf Orangen-Safran-Hirse

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Orangen-Zanderfilet auf Orangen-Safran-Hirse
Orangen-Zanderfilet auf Orangen-Safran-Hirse
Zutatenmenge für: 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Ein wunderbarer Süßwasserfisch ist der aus heimischen Gewässern geangelte Zander. Mit wertvoller gelber Orangen-Safran-Hirse und im Backrohr mit fruchtigen Orangen gegart als Orangen-Zanderfilet auf Orangen-Safran-Hirse serviert ein feiner Hauptgang für ein festliches Menü.

Zutaten[Bearbeiten]

Orangen-Safran-Hirse[Bearbeiten]

Orangen-Zanderfilet[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Orangen-Safran-Hirse[Bearbeiten]

  • Die Orangen unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und von zwei Orangen die Schale abreiben und bis zur Verwendung beiseite stellen
  • Dann die Orangen auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auf, und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und die erforderlichen 250 ml Orangensaft frisch auspressen.

Vorbereitung Orangen-Zander[Bearbeiten]

  • Den Zander im Waschbecken unter fließendem, kalten Wasser, abschuppen.
  • Dann den Fisch ausnehmen
  • Den Zander nochmals ganz kurz, ohne den Fisch zu lange zu "wassern", unter fließendem, kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Zum Schluss den Fisch mit einem sehr scharfen Filetiermesser filetieren und die Haut abziehen.
  • Die Gräten sorgfältig mit einer Fischpinzette oder Fischzange ziehen.
  • Das Fischfilet nochmals unter fließendem, kalten Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Die beiden abgeriebenen Orangen von der Orangen-Safran-Hirse großzügig bis zum Fruchtfleisch schälen und dabei darauf achten, dass die weiße Haut vollständig mit ab geschält wird.
  • Dann die beiden Orangen quer in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen, gut trocken schütteln und in etwa 10 cm lange Stücke schneiden.

Orangen-Zander[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen und ein Backgitter auf der zweiten Schiene von unten einschieben.
  • Die Auflaufform mit 2 ELEsslöffel (15 ml) Olivenöl ausfetten.
  • Dann die Frühlingszwiebelstücke sowie die Orangenscheiben in der Auflaufform verteilen.
  • Die vorbereiteten Zanderfilets auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
  • Den gewürzten Zander auf die Frühlingszwiebeln und Orangenscheiben in die Auflaufform legen.
  • Dann mit dem Fischfond untergießen und die Zanderfilets mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.
  • Den fertig vorbereiteten Zander mit Aluminiumfolie oder einem passenden Deckel abdecken und im heißen Backrohr etwa 20 Minuten garen lassen.

Orangen-Safran-Hirse[Bearbeiten]

  • Die Gemüsebrühe mit dem Orangensaft, den Safranfäden und dem Lorbeerblatt in einen großen Topf füllen.
  • Dann die Flüssigkeit zum Kochen bringen und einmal sprudelnd aufkochen lassen.
  • Die Hirse in die heiße Flüssigkeit rieseln lassen und bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit vom Ingwer die Schale mit einem Esslöffel abschaben und dann etwa 2 ELEsslöffel (15 ml) voll von der Ingwerknolle fein abreiben.
  • Ist die Hirse weich und gut genug gequollen, den Ingwer und den Orangenabrieb unter das Getreide rühren.
  • Zum Schluss die fertige Orangen-Safran-Hirse mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit einem Deckel abdecken und bis zum Servieren warm halten.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Vor dem Servieren das Basilikum waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in grobe Streifen schneiden.
  • Den fertigen Orangen-Zander aus dem Backrohr nehmen und mit dem Basilikum bestreuen.
  • Die Orangen-Safran-Hirse portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Die fertig gegarten Zanderfilets aus der Auflaufform haben und je Teller ein Filet auf der Hirse drapieren.
  • Den Zander mit den gegarten Orangenscheiben belegen und mit dem angefallenen Saft aus der Form beträufeln.
  • Zum Schluss mit den geschmorten Frühlingszwiebeln garnieren und die fertigen Zanderfilets sofort noch heiß servieren.

Beilage[Bearbeiten]

Alternative Sättigungsbeilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]