One Pot Pasta

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
One Pot Pasta
One Pot Pasta
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 5 Minuten + Kochzeit: 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
One Pot Pasta ist ein schnelles Pastagericht frei nach der US-amerikanischen Fernsehköchin Martha Stewart. Dabei werden alle Zutaten inklusive der Nudeln in einem Topf zubereitet. Das funktioniert nicht? Doch, das funktioniert sogar sehr gut und bietet einen besonderen Geschmack, da die Nudeln in einer Art Brühe garen und so viele Geschmacksstoffe aufnehmen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Chilischote entkernen, waschen und in Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch und die Zwiebel pellen und fein würfeln.
  • Die Tomaten waschen und je nach Größe vierteln oder halbieren.
  • Alle Zutaten mit dem Wasser in den Topf geben, die Spaghetti einmal durchbrechen.
  • Aufkochen, dann unter gelegentlichem Umrühren bei mittlerer Hitze in etwa 9 Minuten fertig garen, bis die Spaghetti al dente sind.
  • Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Tipps[Bearbeiten]

  • Zunächst etwas Wasser zurückhalten und bei Bedarf am Ende des Kochvorgangs zugeben. Das Wasser soll komplett von den Nudeln aufgesaugt werden, und die benötigte Menge ist je nach Pastasorte unterschiedlich.
  • Wer einen intensiveren Tomatengeschmack haben möchte, kann noch einen ELEsslöffel (15 ml) Tomatenmark zugeben.

Varianten[Bearbeiten]

  • Eine große Bratpfanne / Einen großen Bräter anstatt eines Topfs verwenden.
Verwendet man eine große Pfanne oder einen Bräter, dann braucht man die Spaghetti nicht zu zerbrechen.

Atlas Wüsten–Spaghetti[Bearbeiten]

Ein Rezept das sich auf Montage, Baustellen, und selbst in der Wüste Nordafrikas und im Atlas Gebirge Marokkos bewährt hat.

Zutaten[Bearbeiten]

Wie oben, bis auf folgende Änderungen:

  • 500 ml Wasser
  • 2 TLTeelöffel (5 ml) gekörnter Brühe oder 1 Schälchen gelierter Brühe (Knorr oder Maggi)

Küchengeräte[Bearbeiten]

  • 1 große Pfanne, ⌀28 cm oder in der Wüste die penibel sauber gewienerte Ölablasswanne aus dem Motorradgepäck.
  • Messer
  • Löffel (und Gabel)
  • Feuerholz oder anderes Brennmaterial wenn man irgendwo im Nirgendwo ist.

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Wie im Rezept die Zutaten bis auf Spaghetti und Nudeln in die Pfanne geben und nur kurz anschwitzen.
  • Mit 500 ml kaltem Wasser angießen
  • Mit gekörnter Instant Brühe würzen.
Oder neuerdings würzen mit nur einem Schälchen gelierter Gemüsebrühe (die kleinen Kunststoffbecherchen von Knorr oder Maggi), mit der Gabel kurz zerdrücken.
  • die Spaghetti in das noch kalte Wasser geben
Dazu die Spaghetti in die Mitte stellen und mit einem Twist auffächern und anschließend in die Mitte schieben, so dass sie wie ein Stern rundum gleichmäßig in der Pfanne zu liegen kommen.
  • Die Pfanne jetzt auf kleiner Flamme zum köcheln bringen.
  • Die Spaghetti sind zu Anfang etwas sperrig und können schon mal etwas aus dem Wasser schauen. Wenn sie aber beginnen weich zu werden stubst man sie einfach in das Wasser.
  • Nach nur zwei bis drei Minuten köcheln sollten die Spaghetti fertig sein.

Sie sind nicht unbedingt aldente, eher selten, aber sie schmecken.

Auf einem wüstentrockenen Pass im marokkanischen Atlas Gebirge, im Frühling, früh nach Sonnenaufgang.
Die Morgensonne scheint flach und gleißend über die Spitzen der Berge und die Täler liegen noch im Dunkeln.
Der Blick ins Tal wird im Morgenfrost von einer tief liegenden Nebelschicht verdeck.
Eiskristalle schwimmen noch auf der Wasserschüssel.
Man ist gerade mit klappernden Zähnen und vor Kälte steifen Knochen aus dem Schlafsack gekrabbelt.
Der Atem gefriert einem in der Morgenkälte vor dem Mund.
Dann sind sie einfach nur göttlich Lecker. Heiße, in der Morgenkälte noch dampfende Spaghetti aus der Ölablasswanne, auf dem offenen Feuer gekocht.