Olivengremolata

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Olivengremolata
Olivengremolata
Zutatenmenge für: 3 Gläser à 250 ml
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Olivengremolata ist ein Genuss zu gebratenem Fisch oder Krustentieren. Eine Gremolata ist ein typisch lombardisches, bäuerlich-rustikales Pesto mit feinen Aromen. Klassisch aus glattblättriger Petersilie, Zitronenzesten und auch Knoblauch zubereitet, wird hier eine Abwandlung mit feinen Oliven dargestellt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Eine Pfanne erhitzen, die Pinienkerne zugeben und ohne Fett bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Schwenken goldbraun rösten (Achtung, die Pinienkerne brennen plötzlich schnell an, werden schwarz, bitter und ungenießbar).
  • Dann aus der Pfanne auf einen Teller geben und kalt werden lassen.
  • In der Zwischenzeit die Oliven entsteinen.
  • Den Knoblauch pellen und in feine Scheiben schneiden.
  • Die Bio-Zitronen unter warmem Wasser gut abwaschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Dann die Zitronen auf der Arbeitsplatte wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün fein schneiden.
  • Den Knoblauch mit den entsteinten Oliven sowie den Pinienkernen in nicht zu feine Würfel hacken.
  • Dann in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb vermengen.
  • Das Olivenöl unter Umrühren einlaufen lassen und die Olivengremolata zu einer pestoartigen Sauce verrühren.
  • Zum Schluss die Olivengremolata mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  • Die Olivengremolata gleich zu einem Gericht nach Wahl servieren oder in gut sterilisierte Gläser füllen und mit Olivenöl bedecken (so bleibt es lange haltbar).

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Olivengremolata am besten gleich in größerer Menge zubereiten und bevorraten.

Haltbarkeit[Bearbeiten]

  • Die Olivengremolata hält sich gut verschlossen in sterilisierten Gläsern einige Wochen bis Monate.
  • Geöffnete Gläser gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt halten sich, wenn darauf geachtet wird, dass die Gremolata immmer mit Olivenöl bedeckt ist, einige Wochen.

Beilage zu[Bearbeiten]

Solo als[Bearbeiten]

  • Aufstrich auf frischem, selbst gebackenem oder vom Bäcker besorgtem Baguette, Ciabatta, Pide, Weißbrot, Bauernbrot usw.
  • Aufstrich auf die genannten Brotsorten, die im Backrohr geröstet, mit Olivenöl beträufelt und mit einer halbierten Knoblauchzehe bestrichen werden und mit Meersalz oder grobem Salz aus der Mühle gewürzt und mit frisch gemahlenem weißen oder schwarzen Pfeffer und Thymian bestreut werden.

Varianten[Bearbeiten]

  • Anstatt Pinienkernen geben auch Cashewkerne eine wohlschmeckendes, anderes Aroma.