Napoleon-Torte

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Napoleon-Torte
Napoleon-Torte
Zutatenmenge für: 12 Personen
Zeitbedarf: 60 Minuten + 1 Nacht zum Einweichen
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Bei der Napoleon-Torte handelt es sich um ein traditionelles russisches Rezept, das bei jung und alt sehr beliebt ist. Der Legende nach wurde die Torte erfunden, um den Sieg über Napoleon zu feiern; die weiße Creme soll auf den russischen Winter hinweisen, der zum Sieg beigetragen hat.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Creme[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Kalte Butter/Margarine in Flocken schneiden und in Mehl wälzen. Das Soda mit dem Essig vermischen und dieses mit dem Wasser und Salz zum Mehl geben. Danach einen glatten Teig kneten und diesen 30 Minuten ruhen lassen.
  • Nach 30 Minuten wird der Teig in 11 gleiche Teile geteilt und sehr dünn ausgerollt, ein papier-dünner Teig wäre ideal. Mit Hilfe eines umgestülpten Tellers schneidet man den Teig zu runden Blättern und bäckt diese einzeln bei 180 °C und Umluft für 2 bis 5 Minuten, sodass die Blätter hart und goldbraun werden. Um Blasen beim Backen zu vermeiden sticht man den Teig mit einer Gabel mehrmals ein.
  • Für die Creme vermischt man 200 ml kalter Milch mit dem Eigelb, Zucker, der Stärke, dem Vanillemark bzw. ersatsweise Vanillepuddingpulver.
  • Die übrige Milch lässt man aufkochen und gibt dann langsam den Milch-Zucker Mix hinzu und lässt das ganze unter rühren aufkochen.
  • Sobald sich die Creme verdickt nimmt man sie von Herd und gibt die Butter hinzu um eine cremigere Konsistenz zu erhalten.
  • Nachdem die Creme auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, bestreicht man die Böden gleichmäßig mit der Creme und schichtet sie auf einem Teller auf. Auf den letzten/obersten Boden gibt man die restliche Creme und bestreicht auch die Seiten um die Schichten zu verstecken.
  • Man lässt die Torte nun über Nacht im Kühlschrank einweichen und serviert sie am nächsten Tag.

Varianten[Bearbeiten]

  • Je nach Belieben kann man die Torte mit ein wenig Keksbröseln, Schokoladenspänen oder Kokosraspeln bestreuen. Die Torte schmeckt aber auch so schon ausgezeichnet.

Beilagen[Bearbeiten]