Millirahmstrudel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Millirahmstrudel
Millirahmstrudel
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Backzeit: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Der Millirahmstrudel, auch Milchrahmstrudel genannt, ist ein Standardrezept der Wiener Küche.

Zutaten[Bearbeiten]

Millirahmstrudel[Bearbeiten]

Topfenfüllung[Bearbeiten]

Guss[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Füllung[Bearbeiten]

  • Die Eier trennen.
  • Das Eiweiß in einer fettfreien Schüsseln mit einer Prise Salz und dem Zucker mit dem Mixer zu festem Eischnee schlagen.
  • Die Eigelbe mit Butter und Zucker schaumig schlagen, das Mehl und die Gewürze zugeben.
  • Den Zitronenabrieb sowie den Zitronensaft der Zitrone zugeben.
  • Den abgetropften Topfen/Schichtkäse und die Saure Sahne unterschlagen.
  • Wenn eine glatte Creme entstanden ist, auch die Rosinen und den Rum unterrühren.
  • Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Milchrahmstrudel[Bearbeiten]

  • Die Butter vorsichtig schmelzen.
  • Den Teig hauchdünn ausziehen, auf ein Küchenhandtuch legen und mit der Butter bepinseln. Das Muster und die Farben des Tuchs sollten gut erkennbar sein.
  • Eine Hälfte des Teigs mit der Füllung bestreichen, dann vorsichtig von dieser Längsseite aus mit Hilfe des Handtuchs aufrollen und zum Schluss die Ränder umklappen, so dass diese nach unten zeigen.
  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Guss[Bearbeiten]

  • Die Zutaten für den Guss verquirlen und etwa 13 über den Strudel geben.
  • Den Strudel in den Ofen geben und nach und nach während der 45-minütigen Backzeit den restlichen Guss darüber gießen.

Hinweis[Bearbeiten]

  • Wenn statt Strudelteig Blätterteig verwendet wird, reduziert sich der Schwierigkeitsgrad erheblich, ist aber dann halt kein Strudel mehr.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • 200 g entrindetes, gewürfeltes und in Milch eingeweichtes Weißbrot oder alte Semmeln mit in die Füllung geben.
  • Einen geriebenen säuerlichen Apfel mit in die Füllung geben.
  • Wenn kein Alkohol erwünscht ist, Rosinen ohne Rum verwenden.