Melonen-Parfait mit Panforte und Aperol-Melonen-Bonbons

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Melonen-Parfait mit Panforte und Aperol-Melonen-Bonbons
Melonen-Parfait mit Panforte und Aperol-Melonen-Bonbons
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 40 Minuten + Kühlzeit: ab 4 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Eine erfrischende, zugleich süße sowie leicht säuerliche Nachspeise ist das Wassermelonen-Parfait. Hier in Kombination mit köstlicher, italienischer Panforte und geschmacklich überzeugende Aperol-Melonen-Bonbons kredenzt. Eine sommerliche Gaumenfreude für jede Gelegenheit.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Gelating in kaltem Wasser einweichen.
  • Von der Wassermelone die ausreichende Menge in Spalten aufschneiden und das Fruchtfleisch herausschneiden.
  • Dann die Melonenstücke in kleine Würfel schneiden.
  • Die gescchnittene Melone durch ein Feinsieb passieren und mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank kalt stellen.
  • In der Zwischenzeit die Zitronen auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • Die Vanilleschote halbieren und das Vanillemark ausschaben (Die Vanilleschote anderweitig, siehe Tipp, weiter verwenden).
  • Die Parfaitformen mit etwas Sonnenblumenöl ausfetten und mit Frischhaltefolie auskleiden.

Wassermelonen-Parfait[Bearbeiten]

  • Etwa 50 g Melonenmus in einem kleinen Topf erwärmen.
  • Die Gelatine gut ausdrücken und darin unter Rühren auflösen und dann gut mit dem restlichen Melonenmus vermengen.
  • Dann den Zitronensaft sowie das Vanillemark unterrühren.
  • Die Eidotter mit etwa 150 g Staubzucker und einer Prise Salz sehr schaumig aufschlagen.
  • Diese Dottermischung locker aber gleichmäßig unter das Melonenmus heben.
  • Dann mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für etwa 15 Minuten kühl stellen.
  • In der Zwischenzeit die Schlagsahne mit dem restlichen Zucker cremig aber nicht vollkommen steif aufschlagen.
  • Die Schlagsahne locker unter das Melonenmus heben.
  • Dann die Masse auf die Parfaitformen aufteilen und glatt streichen.
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und im Gefrierschrank für mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Garnitur[Bearbeiten]

  • Kurz vor dem Servieren die Melonenspalte schälen.
  • Das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer der Länge nach in sehr dünne Scheiben, ähnlich Carpaccio, schneiden.
  • Mit den Scheiben auf gekühlten Tellern einen Kreis auflegen.
  • Die Parfaitformen ohne dass Wasser an das Parfait kommt kurz in warmes Wasser tauchen.
  • Dann das Parfait aus der Form stürzen und mittig auf dem Melonencarpaccio anrichten.
  • Die Nachspeise mit Panforte sowie den Aperol-Melonen-Bonbons Garnieren und sofort noch kalt servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sonder etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Variantn[Bearbeiten]