Linzer Torte

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Linzer Torte
Linzer Torte
Zutatenmenge für: 1 Springform
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Backzeit: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Die Linzer Torte steht kulturgeschichtlich am Beginn der Tortenbäckerei. Erste Rezepte sind bereits aus dem frühen 17. Jahrhundert überliefert.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Aus dem Mehl, der Butter, dem Zucker, Salz und Zimt, Zitronenschale, Mandeln und Eigelb einen glatten Mürbeteig machen.
  • Den Teig ein halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und anschließend 2/3 der Menge zu einer Torte von 26 Zentimeter Durchmesser ausrollen und in eine entsprechende, gefettete Springform legen. Kuchenboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit später keine Blasen entstehen.
  • Darauf kommt die Johannisbeermarmelade, wobei der Rand der Torte frei zu lassen ist.
  • Der Restteig wird ausgerollt, mit einem gezackten Teigrädchen in fingerbreite Streifen geschnitten und diese gitterförmig über die Torte gelegt.
  • Die Teigabschnitte werden nun zu einer Fingerdicken Rolle geformt und damit der Tortenrand gebildet, den man noch mit den Fingern oder einem Modellierstab verzieren kann.
  • Die ganze Oberseite erhält jetzt einen Anstrich von verquirltem Eigelb. Das Backen erfolgt in einem mittelheißen Ofen (200 °C) etwa 30 Minuten.
  • Nach dem Abkühlen kann die Linzer Torte noch mit Staubzucker versehen oder aprikotiert werden.

(nach Conrad Hagger: Saltzburgisches Kochbuch, Augsburg 1719)

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]