Limburger Vlaai

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Limburger Vlaai
Limburger Vlaai
Zutatenmenge für: 1 Kuchen
Zeitbedarf: Zubereitung: 10 Minuten + Rastzeit: 1 Stunde + Backzeit: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Vlaai (dt.: Fladen) ist ein Kuchen, der in Belgien und in den Niederlanden vor allem mit den jeweiligen Provinzen Limburg (NL) und Limburg (B) verbunden wird. Der Vlaai-Teig ist ein luftiger Hefeteig, der mit Obst, Linsen oder Reis gefüllt wird. Hier folgt das Grundrezept.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Backofen bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 250 °C vorheizen.
  • Die Milch in einem Topf lauwarm erhitzen.
  • Dann die frische Hefe in der Milch bröseln.
  • Aus dem Mehl, Schmalz, Zucker, und dem Hefe-Milch-Gemisch einen geschmeidigen Hefeteig kneten.
  • Gut durchkneten und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  • Anschließend erneut kneten.
  • So ausrollen, dass die gesamte Tarteform bedeckt werden kann.
  • Über den Boden ragenden Teig mit dem Teigroller entfernen.
  • Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  • Nochmals eine Viertelstunde gehen lassen.
  • Den Boden mit Obst bedecken.
  • Im Backofen bei 200 °C 20 Minuten backen.
  • Den Vlaai in der Form mindestens eine Stunde abkühlen lassen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]