Leberkäse mit Spinateiern auf Kartoffelpüree

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Leberkäse mit Spinateiern auf Kartoffelpüree
Leberkäse mit Spinateiern auf Kartoffelpüree
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Was gibt es besseres, als ein schönes Ei zu frisch gekochtem Spinat. Hier mal vereint, zu Schinken gereicht, als Leberkäse mit Spinateiern auf Kartoffelpüree serviert und genossen.

Zutaten[Bearbeiten]

Leberkäse[Bearbeiten]

  • 20 hauchdünn geschnittene, große Scheiben guten, feinen Leberkäse

Spinateier[Bearbeiten]

Kartoffelpüree[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Kartoffelpüree[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln waschen, trocken tupfen und schälen.
  • Dann unschöne Stellen und Augen entfernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Die Kartoffeln in einen Topf geben mit Wasser bedecken mit Salz würzen.
  • Dann zum Kochen bringen und das Knollengemüse im Salzwasser für 15 bis 20 Minuten weich köcheln.

Spinateier[Bearbeiten]

  • Den Spinat waschen, putzen und die harten Stiele sowie unschöne Stellen entfernen.
  • Dann gut trocken schleudern und beiseite stellen.
  • Ein großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Während dessen eine große Schüssel mit Eiswasser füllen.
  • Die Spinatblätter in das inzwischen kochende Wasser geben, mit einem Holzlöffel alle Blätter unter das Wasser drücken und etwa 1 Minute blanchieren lassen.
  • Den Spinat durch ein großes Sieb abseihen und sofort im vorbereiteten Eiswasser abschrecken.
  • Dann wiederum in einem großen Sieb abseihen, beiseite stellen und auskühlen lassen und gut mit der Hand ausdrücken.
  • Die Tassen mit Frischhaltefolie auslegen, dabei und mit etwas Sonnenblumenöl bepinseln.
  • Dann die Tassen mit dem Blattspinat über die Tassen lappend auskleiden und leicht mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • In jede Tasse ein rohes Ei gleiten lassen, leicht mit Salz sowie Pfeffer würzen und die überlappenden Spinatblätter darüber klappen.
  • Nochmals mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Dann die Frischhaltefolie zu einem von Spinat und Ei ausgefüllten Beutel formen, oben gut zusammendrehen und mit Küchengarn fixieren.
  • In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen.
  • Wenn das Wasser kocht die Folienbeutel einlegen und leicht köchelndem Wasser für etwa 6 Minuten garen, sodass der Dotter noch Butterweich ist.
  • Während dessen das Kartoffelpüree zubereiten.

Kartoffelpüree[Bearbeiten]

  • Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen.
  • In der Zwischenzeit die weich gekochten Kartoffeln durch ein Küchensieb abgießen.
  • Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken oder mit einem Stampfer fein zerstampfen.
  • Die heiße Milch zugeben und mit einem Kochlöffel (nicht mit einem Schneebesen) schnell gleichmäßig unter das Püree ziehen.
  • Dann die weiche Butter zugeben und unterrühren.
  • Zum Schluss das Kartoffelpüree mit Salz, Pfeffer sowie frisch geriebenem Muskat abschmecken und zugedeckt bis zum Servieren warm stellen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die inzwischen fertig gegarten Spinateier aus dem Wasser heben und kurz unter kaltem Wasser abschrecken.
  • Das Kartoffelpüree großflächig auf vorgewärmten Tellern großflächig anrichten.
  • Darauf je 5 Leberkäsescheiben leicht gefaltet, wellenartig darauf drapieren.
  • Die Spinateier vorsichtig aus der Folie wickeln und je 2 Stück auf den Leberkäse setzen.
  • Dann die Eier nochmals leicht mit Salz sowie Pfeffer bestreuen und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]