Landbrot-Dörrzwetschen-Knödel auf Zimtsauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Landbrot-Dörrzwetschen-Knödel auf Zimtsauce
Landbrot-Dörrzwetschen-Knödel auf Zimtsauce
Zutatenmenge für: 4 Personen oder etwa 12 bis 16 Knödel)
Zeitbedarf: Teig: Zubereitung: 10 Minuten + Rastzeit: ab 2 Stunden + Füllung: Zubereitung ca. 20 Minuten + Rastzeit ca. 15 Minuten + Knödel: Zubereitung ca. 15 Minuten + Backzeit: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Trockenzwetschen gehören einfach in die winterliche Küche. Mit Roggenbrot vermengt, verpackt in feinem Teig eine völlig neue Variante. Die Landbrot-Dörrzwetschen-Knödel auf Zimtsauce sind einmal eine Abwechslung auf dem winterlichem Knödelteller.

Zutaten[Bearbeiten]

Mürbeteig[Bearbeiten]

Landbrot-Dörrzwetschken-Füllung[Bearbeiten]

Zimtsauce[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Mürbeteig[Bearbeiten]

  • Das Mehl abwiegen und sieben.
  • Alle weiteren Zutaten ebenso abwiegen und zurecht stellen.
  • Das Zitrone waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Die Butter in kleine Stücke schneiden.

Mürbeteig[Bearbeiten]

  • Das gesiebte Mehl mit dem Staubzucker, dem Zitronenabrieb sowie etwas Salz vermengen.
  • In die Mitte eine kleine Mulde drücken.
  • Die Butter auf dem Mehl verteilen.
  • Das Ei in die Mulde gleiten lassen.
  • Alles zügig zu einem glatten Mürbeteig verkneten.
  • Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Siehe auch einen Mürbeteig herstellen.
Fotos[Bearbeiten]
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

Landbrot-Dörrzwetschken-Füllung[Bearbeiten]

  • Das Brot entrinden und in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden.
  • Die Dörrzwetschken ebenfalls in Würfel schneiden.
  • Das Vanillemark aus der Schote kratzen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Zwetschkenschnaps sowie Nelkenpulver gut vermengen.
  • Die Füllung für mindestens 20 Minuten marinieren lassen.

Zimtsauce[Bearbeiten]

  • Den Zimt grob hacken.
  • Die Milch mit der Schlagsahne in den Topf geben.
  • Dann die Vanilleschote sowie den Zimt zugeben und aufkochen lassen.
  • Einen zweiten Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
  • In der Zwischenzeit die Eidotter in einer Metallschüssel mit dem Zucker verquirlen.
  • Die Heiße Milch-Schlagsahnenmischung durch ein Sieb während ständigem Rühren über die Eidotter gießen.
  • Alles gut vermengen und über dem Wasserbad zur Rose abziehen.
  • Danach die Sauce beiseite stellen und abkühlen lassen.

Landbrot-Dörrzwetschken-Knödel[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 190 °C vorgeheizen.
  • Den Mürbeteig etwa drei Millimeter dick ausrollen.
  • Daraus Kreise mit einem Durchmesser von etwa acht Zentimeter ausstechen.
  • Das Ei mit etwas Wasser verquirlen.
  • Je etwa einen Esslöffel voll Füllung auf die Mitte der Kreise setzen.
  • Den Teigkreis rundum mit dem Ei bestreichen und zu kleinen Knödel formen.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Knödel darauf setzen.
  • Die Knödel m vorgeheiztem Backrohr auf mittlerer Schiene mit Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze bei 190 °C für etwa zwölf Minuten goldgelb backen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Mit der Zimtsauce auf vorgewärmte einen Saucenspiegel setzen.
  • Die fertigen Knödel aus dem Bachrohr nehmen und darauf setzen.
  • Mit Puderzucker bestreuen und sofort noch heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sonder etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilage zu[Bearbeiten]

  • Die Knödel schmecken hervorragend auch zu Rind- oder Wildgerichten. Dabei allerdings den Teig salzig und nicht süß zubereiten.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]