Lahmacun

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Lahmacun
Lahmacun
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Gesamt: 2–3 Std.
Teigbereitung: 1–2 Std.
Belag: 30 Min.
Backzeit: 40 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Lahmacun mit Belag

Lahmacun (lahmadʒun - "Türkische Pizza") ist ein türkisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen dünn mit einem würzigen Ragout aus Hackfleisch, Zwiebeln und Tomaten bedeckt wird. Lahmacun ist ein traditioneller Imbiss, der meist direkt warm aus dem Backofen gegessen wird.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Belag[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • Siehe jeweilige Anleitung.

Belag[Bearbeiten]

  • Tomaten küchenfertig vorbereiten:
    • Die Tomaten anritzen, im kochenden Wasser kurz blanchieren und die Schale entfernen.
    • Die Tomaten entkernen und das Fruchtwasser entfernen.
  • Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und durch ein Sieb passieren.
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und feinwiegen.
  • Das Hackfleisch in 2 Portionen in Olivenöl anbraten und kräftig würzen.
  • Das Fleisch durch ein Sieb abgießen, um überschüssiges Fett zu entfernen.
  • In der Pfanne Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Tomaten- und Paprikamark zugeben, kurz abrösten und die Tomaten zugeben.
  • Kurz durchschwitzen lassen.
  • Das Fleisch und die restlichen Gewürze zugeben und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  • Abschmecken und eventuell nachwürzen.
  • Auf jeden Teigfladen etwa 2 ELEsslöffel (15 ml) Fleischmasse dünn verstreichen, unter Berücksichtigung eines 1–2 cm freien Randes.
  • So lange backen, bis der Rand eine hellbraune bis goldbraune Farbe angenommen hat (bei 220 °C Umluft etwa 4–6 Minuten).
  • Wieviele Backdurchgänge nötig sind, ergibt sich aus der Teigmenge.
  • Die Pizzen herausnehmen und auf einer Platte stapeln; die Fleischseite sollte immer nach oben zeigen.
  • Serviert wird Lahmacun traditionell zusammengerollt und aus der Hand gegessen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Hackfleisch am besten immer kurz vor der Verwendung zuhause frisch durch den Fleischwolf oder einen Mixgerät (ein Cutter wäre ideal) drehen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]