Lachsforellen-Tatar mit Pfefferhippen und Forellenkaviar

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Lachsforellen-Tatar mit Pfefferhippen und Forellenkaviar
Lachsforellen-Tatar mit Pfefferhippen und Forellenkaviar
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Fischfilet: Zubereitung ca. 20 Minuten + Pökelzeit ab 24 Stunden + Tatar: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Hippen: Zubereitung ca. 10 Minuten + Kühlzeit ca. 30 Minuten + Backzeit ca. 5 Minuten + Feldsalat: Zubereitung ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tatar kennt man meist vom Rindfleisch. Ebenso lecker schmeckt aber auch ein Lachsforellen-Tatar mit Pfefferhippen und Lachskaviar, worauf beim Fisch immer auf höchste Frische geachtet werden muss.

Zutaten[Bearbeiten]

Lachforellen-Tatar[Bearbeiten]

Pfefferhippen[Bearbeiten]

Feldsalat[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Lachsforelle[Bearbeiten]

  • Die Lachsforelle im Waschbecken unter fließendem, kalten Wasser, abschuppen.
  • Dann den Fisch ausnehmen
  • Die Lachsforelle nochmals ganz kurz, ohne den Fisch zu lange zu "Wassern" unter fließendem, kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Zum Schluss den Fisch mit einem sehr scharfen Filetiermesser filetieren
  • Die Gräten sorgfältig mit einer Fischpinzette oder Fischzange ziehen.
  • Das Fischfilet nochmals unter fließendem, kalten Wasser waschen und gut trocken tupfen.

Vorbereitung Lachsforellen-Tatar[Bearbeiten]

  • Den Dill waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken.
  • Eine Limette waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Dann die Zitrusfrucht auf der Arbeitsplatte wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • Eine flache Schüssel mit etwas Olivenöl ausfetten und die Fischfilets einlegen.
  • Die Lachsforellenfilets auf der Hautseite in die Schüsseln einlegen und mit Pökelsalz, Zucker, etwas Pfeffer sowie Zitronenabrieb einreiben.
  • Mit dem Olivenöl beträufeln und die Filets mit der Fleischseit zusammenklappen.
  • Dann mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 24 Stunden im Kühlschrank beizen lassen.

Vorbereitung Pfefferhippen[Bearbeiten]

  • Alle Zutaten abmessen und bereit stellen.
  • Den Pfeffer im Mörser nicht zu fein zerstoßen.
  • Die Butter im Butterpfännchen flüssig werden lassen.
  • Das Mehl in den Schlagkessel sieben und mit einer Prise Salz sowie den restlichen, trockenen Zutaten vermischen.
  • Die Butter und das Eiweiß zugeben und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank kühl stellen.

Lachsforellen-Tatar[Bearbeiten]

  • Die gebeizten Fischfilets aus der Schüssel heben und die Haut abziehen.
  • Dann den Fisch in sehr feine Würfel schneiden.
  • Falls nötig das Tatar noch mit Zitronensaft, Dill, Salz sowie Pfeffer abschmecken
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für etwa 10 Minuten im Kühlschrank marinieren.

Pfefferhippen[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen.
  • Etwas Teigmasse dünn über die Hippenschablone auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen.
  • Diesen Schritt je nach gewünschter Hippenanzahl wiederholen.
  • Dann die Hippen auf mittlerer Schiene im heißen Backrohr für etwa 5 bis 7 Minuten goldgelb knusprig backen (Achtung, der Teig dunkelt plötzlich sehr schnell. Daher besser dabei stehen bleiben und beobachten.).
  • Aus dem Backrohr nehmen und sofort noch in heißem Zustand mithilfe der Hippenform zu einer Hippe rollen.

Feldsalat[Bearbeiten]

  • Den Feldsalat putzen, d.h. alles Unschöne entfernen und die Wurzeln abschneiden.
  • Den Salat in einer Schüssel mehrmals in kaltem Wasser waschen, solange bis kein Sand sich mehr auf dem Schüsselboden absetzt.
  • Dann den Salat gut mit einer Salatschleuder oder in einem Baumwolltuch Salat trockenschleudern und beiseite stellen.
  • Das Olivenöl und Weißweinessig in einen Mixbecher geben und mit dem Zauberstab zu einer Emulsion verquirlen.
  • Die Marinade mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken, zum Feldsalat geben und gut durchmischen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das Lachforellen-Tatar auf gekühlten Tellern mithilfe des Dessertringes formschön anrichten.
  • Den marinierten Feldsalat daneben anrichten.
  • Die Hippen mit Forellenkaviar füllen und das Tatar damit garnieren.
  • Das Lachsforellen-Tatar sofort mit Beilage nach Wahl und mit einer Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]