Kraut con carne

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kraut con carne
Kraut con carne
Zutatenmenge für: 8 Personen
Zeitbedarf: 75 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Weißkohl, Kraut, Kappes ist monatelang eines der wenigen frisch verfügbaren Gemüse aus heimischem Anbau. Und obwohl die Deutschen in der angelsächsischen Welt gerne als „Krauts“ bezeichnet werden, mangelt es an Krautrezepten. Da sind uns die die Skandinavier voraus. Dort sind Kohleintöpfe mit Kartoffeln und Schweinefleisch ein verbreitetes Gericht, nicht nur im Winter.

Kraut con Carne ist eine elegante Variante der nordischen Krauteintöpfe, der hervorragend zu später Stunde angeboten werden kann, wenn eine Party einmal die Datumsgrenze überwindet.

Vor allem ist Kraut con Carne aber ein Gericht für all diejenigen, die winters mal wieder ratlos vor dem Spontaneinkauf Weißkohl stehen und keine Lust auf Krautsalat haben.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Krautkopf von seinen dicken Außenblättern befreien, vierteln, den Strunk ausschneiden, auf die gewünschte Dicke hobeln oder fein schneiden.
  • Das Kraut einsalzen, kräftig durcharbeiten,das Kraut dabei brechen und ruhen lassen.
  • Das Öl im Topf erhitzen, das Hackfleisch anbraten.
  • Karotten raspeln
  • Zwiebel und Knoblauch schneiden
  • Karotten, Zwiebeln und Knoblauch beifügen und mit braten.
  • Tomatenmark zugeben, mischen. Mit Pfeffer, Chili, Kreuzkümmel und Salz würzen.
  • Bier und Rinderbrühe hinzufügen, kurz aufkochen.
  • Das geschnittene Kraut portionsweise hinzugeben. Das Kraut verliert beim Dünsten stark an Volumen.
  • Eintopf etwa 45 Minuten simmern lassen. Nach Bedarf während der letzten 15 Minuten den Deckel vom Topf nehmen und Flüssigkeit reduzieren. Der Eintopf sollte nicht zu suppig sein.

Beilagen[Bearbeiten]

Dazu passt[Bearbeiten]

  • ein gehaltvolles, nicht zu hopfiges Bier Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten!, etwa ein Münchner Dunkel.

Varianten[Bearbeiten]

  • Im Eintopf Kartoffeln mit garen, dann kann auf Beilagen verzichtet werden.
  • Als Flüssigkeit Kokosmilch verwenden, als Gewürz eine Curry-Mischung – fertig ist das Kraut-Curry.