Kochhuhn in Krensauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kochhuhn in Krensauce
Kochhuhn in Krensauce
Zutatenmenge für: 4 Portionen/Personen
Zeitbedarf: 90 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Schon am Titel des Rezeptes Huhn in Krensauce kann man erkennen, dass es seinen Ursprung in Süddeutschland, Österreich, Tirol oder/und Südtirol hat, wo man unter Kren den Meerrettich versteht. Diesmal kommt also ein Kochhuhn zum Einsatz, nicht das allseits beliebte Hähnchen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Meerrettich reiben, wenn er nicht als geriebener vorhanden ist.
  • Die Mandeln schälen und reiben, wenn sie nicht als geschälte und geriebene vorhanden sind.
  • Das Huhn salzen und pfeffern.
  • Die Brühe erwärmen.
  • Das Huhn in den Topf geben und mit der Brühe knapp bedecken, ggf. noch etwas Wasser zugeben.
  • Die Zwiebel schälen und klein hacken.
  • Den Kren mit den Zwiebeln und den Mandeln auf dem Huhn verteilen.
  • Einmal aufkochen lassen und dann zugedeckt etwa 50–60 Min. weich dünsten.
  • Das Fleisch aus dem Topf nehmen, auf eine Warmhalteplatte legen und warm halten.
  • Das Mehl mit der Butter verkneten, zum Fleischfond geben und unter ständigem Rühren eindicken.
  • Mit Rahm verfeinern, Ingwer nach Belieben zugeben.
  • Das Fleisch portionieren und mit der Sauce servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]