Klare Muskat-Kürbis-Suppe mit Forellenstreifen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Klare Muskat-Kürbis-Suppe mit Forellenstreifen
Klare Muskat-Kürbis-Suppe mit Forellenstreifen
Zutatenmenge für: 2 bis 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Kochzeit: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Kürbis gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und Geschmacksrichtungen. Eines der feinsten Aromen hat hier sicherlich auch der Muskat-Kürbis, welcher hier nicht als meist servierte Cremesuppe sondern als Klare Muskat-Kürbis-Suppe mit Forellenstreifen nicht in trüber, cremiger Form serviert wird.

Natürlich darf bei einer österreichischen Kürbisspeise auch das schwarze Gold der Steiermark, das Kürbiskernöl, nicht fehlen.

Zutaten[Bearbeiten]

Klare Muskat-Kürbis-Suppe[Bearbeiten]

Forelle[Bearbeiten]

Kräutereinlage/Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Muskat-Kürbis-Suppe[Bearbeiten]

  • Den Kürbis schälen, halbieren, die Kerne sowie das weiche Innenleben mit einem Esslöffel herauskratzen und das Fruchtfleisch schneiden.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden und mit einer Prise Salz mit dem Messerrücken zu einer Paste pressen.
  • Die Tomaten waschen, gut trocken tupfen, halbieren und das Fruchtwasser sowie die Kerne entfernen.
  • Das Fruchtfleisch der Fleischtomaten in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden.
  • Den Paprika waschen, gut trocken tupfen, halbieren, das Kerngehäuse sowie die weißen Innenhäutchen entfernen und das Fruchtfleisch ebenfalls in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden.
  • Vom Ingwer mit Hilfe eines Esslöffels die Schale abschaben und die Knolle in sehr feine Würfel schneiden.

Vorbereitung Forelle[Bearbeiten]

  • Die Forellen im Waschbecken unter fließendem, kalten Wasser, abschuppen.
  • Dann die Forellen ausnehmen.
  • Die Fische nochmals ganz kurz, ohne den Fisch zu lange zu "Wassern" unter fließendem, kalten Wasser innen und außen abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Dann mit einer Küchenschere die Kiemen, Rücken- und Bauchflosse, Seitenflossen entfernen und den Schwanz zuschneiden.
  • Die beiden Fischfilets häuten und die Forellenfilets quer in Streifen oder in Würfel schneiden.

Muskat-Kürbis-Suppe[Bearbeiten]

  • Einen großen breiten Topf erhitzen und ´das Olivenöl darin bei mittlerer Hitze mäßig heiß werden lassen.
  • Die Zwiebelwürfel zugeben und bei mittlerer Hitze ohne Farbe glasig anschwitzen.
  • Dann das Kürbisfruchtfleisch, die Paprikawürfel und den Ingwer unterrühren und das Gemüse für drei bis vier Minuten anrösten.
  • Die Tomatenwürfe, die Knoblauchpaste und etwa die Hälfte des Chilis zugeben und für zwei Minuten mit anbraten.
  • Das Gemüse mit dem Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  • Die Suppe zum Kochen bringen und das Gemüse bei mittlerer Hitze für etwa fünf Minuten bissfest köcheln lassen.
  • Zum Schluss die gar gekochte Muskat-Kürbis-Suppe je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Chili abschmecken.

Kräutereinlage[Bearbeiten]

  • Während die Suppe köchelt das Basilikum waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und quer in feine Streifen schneiden.
  • Die Salbeiblätter ebenfalls in feine Streifen schneiden.
  • Den Rosmarin waschen, gut trocken schütteln, die Nadeln abstreifen und grob schneiden.
  • Den Lavendel waschen, gut trocken schütteln und die Blätter abstreifen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Den in Streifen oder Würfel geschnittenen Fisch portionsweise in vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Die Teller mit der noch kochend heißen Suppe und Gemüse aufgießen.
  • Mit den frisch geschnittenen Kräutern bestreuen, würzen und garnieren.
  • Vor dem Servieren die Forellenstreifen je nach Größe für ein bis zwei Minuten in der heißen Suppe innen noch glasig leicht gar ziehen lassen.
  • Die fertige Muskat-Kürbis-Suppe mit Forellenstreifen mit gutem Kürbiskernöl beträufeln und sofort noch heiß mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]