Kategorie:Weinanbaugebiet Kalabrien

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Flagge von Kalabrien
Lage von Kalabrien in Italien

Das Weinanbaugebiet Kalabrien, ehedem Enotria = "Weinland" genannt, ist eines der Anbaugebiete in Süditalien. Es grenzt im Süden, getrennt durch die Straße von Messina, an Sizilien und im Norden an das Weinanbaugebiet Basilikata. Im Osten und Westen des Gebietes liegt das Mittelmeer mit seinen Teilen Tyrrhenisches (Westen) und Ionisches Meer.

Der Weinbau spielt seit Jahrhunderten eine Rolle. Vermutlich haben schon die Griechen und danach die Römer hier Weinanbau betrieben. Besonders die DOC-Regionen bei Cirò im Osten der Provinz, Lamezie Terme in der westlichen Mitte, im Tal des Fiume Savuto und bei Reggio Calabria an der Südspitze bringen gute Rot-, Rosato- und Weißweine hervor.

Kalabrien ist besonders reich an Weinen mit südländischem Charakter. Einige Weinberge, wie schon angedeutet, gehen auf die Antike zurück, als griechische Siedler Reben aus dem Mutterland brachten, um Wein anzubauen, wie er noch heute produziert wird.

Weinanbaubereiche[Bearbeiten]

Das Weinanbaugebiet Kalabrien verfügt über folgende Anbaubereiche:

Weinanbaubereiche mit DOC-Klassifizierung[Bearbeiten]

In Klammern die betreffende Provinz.

Weinanbaubereiche mit IGT-Klassifizierung[Bearbeiten]

Seiten in der Kategorie „Weinanbaugebiet Kalabrien“

Es werden 3 von insgesamt 3 Seiten in dieser Kategorie angezeigt.