Kategorie:Srilankische Küche

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Flagge von Sri Lanka
Karte von Sri Lanka

Die Küche Sri Lankas ist von vielen historischen, kulturellen und anderen Faktoren beeinflusst. So haben beispielsweise die niederländischen Kolonisatoren ihre eigene Küche auf die Insel gebracht. Auch fremde Handelsreisende haben durch die Einfuhr neuer, bislang unbekannter Lebensmittel das Bild der srilankischen Küche mitgeprägt. Dennoch hat die südindische Küche den größten Einfluss auf die Inselküche.

Heute sind die Grundzutaten der srilankischen Küche Reis, Kokosnuss und Gewürze. Letztgenannte werden traditionsgemäß auch im Lande hergestellt und gehandelt.

Gerichte[Bearbeiten]

Reis[Bearbeiten]

Hauptsächlich gibt es gekochten oder in Dampf gegarten Reis, der serviert wird mit verschiedenen Currys aus Fisch, Hühnerfleisch, Rind, Schaf oder Ziege sowie mit Gemüse, Linsen oder Obst.

Begleitet werden die Gerichte von mariniertem Obst oder Gemüse, Chutneys und Sambal, die in Schälchen gereicht werden. Sehr verbreitet sind Sambalsaucen aus Kokosnuss. Hierbei handelt es sich um einen Teig aus geriebener Kokosnuss mit Piment, Fischen aus der maledivischen See und Limettensaft.

Kottu roti[Bearbeiten]

Kottu Roti (கொத்து றொட்டி, tamilisch für "gehacktes Roti") ist ein populäres Gericht auf Sri Lanka und den Tamilen. Sazu wird das Roti, ein Fladenbrot, in Streifen geschnitten und mit Currys, Eiern, Fleischwürfeln, Käse oder würzigem, kurzgebratenem Gemüse belegt und heiß serviert.

Appam[Bearbeiten]

Appam ist eine Zusammenstellung von Pfannkuchen aus fermentiertem Teig, üblicherweise aus Reismehl, Kokosmilch und Gewürzen. Appam wird in der Pfanne gebraten oder dampfgegart. Die Fermentation wird durch Palmensaft oder Hefe bewirkt. Es gibt verschiedene Varianten der Geschmacksrichtung: Die Appams mit Eiern oder Milch werden salzig zubereitet, oftmals begleitet mit einem Mix aus roten Zwiebeln und Gewürzen (Miris lunu). Die süß gewürzten nennen sich Vandu appa und Pani appa.

Idiyappam[Bearbeiten]

Idiyappam ist ein einfach zuzubereitendes Gericht aus einem Teig aus Weizen- oder Reismehl und heißem Wasser. Der Teig wird dann durch eine Form gepresst, die über kleine Löcher verfügt, und kommt nun in kleine Weidkörbe. Dann werden die Teignudeln über Dampf gegart.

Pittu[Bearbeiten]

Pittu ist ein Zylinder aus einer Mischung von in Dampf gegarten Reis mit geriebener Kokosnuss.

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie:
In Klammern die Anzahl der enthaltenen Kategorien (K), Seiten (S), Dateien (D)

C

Seiten in der Kategorie „Srilankische Küche“

Es werden 7 von insgesamt 7 Seiten in dieser Kategorie angezeigt.