Kategorie:Burgenländische Küche

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Flagge des Burgenlands
Lage des Burgenlands in Österreich

Die burgenländische Küche ist die Küche des gleichnamigen Bundeslandes in Österreich. Dieses Bundesland ist das südöstliche des Staates und grenzt im Norden an die Slowakei, im Osten an Ungarn, im Süden an Slowenien (nur auf kurzer Strecke) und im Westen an zwei andere österreichische Bundesländer. Es liegt auf der Hand, dass die nichtösterreichischen Küchen auf die des Burgenlandes erheblichen Einfluss haben und hatten.

Das Burgenland - man sieht es auf der Karte - ist eine langgestreckte Region Österreichs südlich von Wien und südsüdwestlich der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Sie bildet dort auch die Grenzregion zur Slowakei und zu Ungarn.

Wesentliche Zutaten in burgenländischen Gerichten ist regional angebautes Getreide (Gerste, Hirse, Mais und Weizen) sowie Gemüse (Gemüsepaprika, Kartoffeln, Bohnen, Gurken, Porree, Weißkohl und Zwiebeln).

Der Neusiedlersee liefert feinen Zander, leckere "Ganslgerichte" werden aus dem Fleisch der südburgenländischen Weidegans zubereitet.

Tischgetränke sind die Weine der Weinanbauregion "Weinland Österreich". Das Weinanbaugebiet Burgenland ist in mehrere Gebiete unterteilt.

Typische Gerichte[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Medien in der Kategorie „Burgenländische Küche“

Es werden 6 von insgesamt 6 Dateien in dieser Kategorie angezeigt: