Karelische Pirogge

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Karelische Pirogge
Karelische Pirogge
Zutatenmenge für: 20 bis 30 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Backzeit: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Karelische Piroggen (Karjalanpiirakka) sind ein typisches Gericht aus der finnischen Küche. Früher wurden sie ursprünglich in Finnisch-Karelien am Ladogasee gebacken, sind heute jedoch in ganz Finnland weit verbreitet.

Zutaten[Bearbeiten]

Für die Füllung[Bearbeiten]

Für den Teig[Bearbeiten]

Für den Anstrich[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Piroggenfüllung[Bearbeiten]

  • Wasser aufkochen und den Rundkornreis zugeben.
  • Nochmals aufkochen lassen und den Reis zugedeckt bei kleiner Hitze solange kochen, bis die Flüssigkeit vollkommen aufgesogen haben.
  • Die Milch unterrühren. Auf kleiner Flamme für 40–50 Minuten unter öfterem Umrühren gar köcheln lassen.
  • Den fertigen Milchreis mit Salz würzen.

Piroggenteig[Bearbeiten]

  • Für den Teig alle Zutaten vermengen.
  • Alles solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Händen haften bleibt.

Piroggenanstriche[Bearbeiten]

  • Für den Anstrich kurz vor Ende der Backzeit die Butter mit dem Wasser aufkochen.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Den Teig in 20–25 gleich große Stücke teilen und daraus runde, sehr dünne Scheiben auswallen.
  • Auf jede Scheibe einen gehäuften Esslöffel der Milchreisfüllung geben.
  • Dann den Rand nach innen falten und mit einer Gabel fest an drücken.
  • Bei 300 °C für etwa 15 Minuten backen.
  • Die noch heißen, frisch aus dem Ofen kommenden Piroggen mit dem Anstrich, besonders den Teigrand um ein Austrocknen zu vermeiden, bestreichen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Eibutter: Dafür 1 hart gekochtes Ei klein würfeln und mit 50 g Butter vermengen. Mit Salz je nach Geschmack abschmecken.

Varianten[Bearbeiten]

  • Als Füllung kann anstatt Reis auch Kartoffelbrei verwendet werden.
  • Wenn Margarine verwendet wird und man die Milch durch eine pfanzliche Alternative wie Sojamilch ersetzt, sind die Piroggen vegan.