Kalt gegartes Huchenfilet mit Saubohnen und Blüten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kalt gegartes Huchenfilet mit Saubohnen und Blüten
Kalt gegartes Huchenfilet mit Saubohnen und Blüten
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Huchen: Zubereitung: ca 10 Minuten + Marinierzeit ab 1 Stunde + Saubohnen: Zubereitung ca. 10 Minuten + Kochzeit ca. 25 Minuten + Marinierzeit ab 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Aus einheimischem Gewässern, kein Salzwasserfisch aus ohnehin überfischten Meeren, schmeckt das kalt gegarte Huchenfilet mit Saubohnen und Blüten besonders lecker und dank der bunten Blüten besonders schön anzusehen.

Zutaten[Bearbeiten]

kalt gegartes Huchenfilet[Bearbeiten]

Senfdressing[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

  • 1 kg frische Saubohnen
  • 1 große Hand voll Sauerklee (ca. 50 g)
  • 1 Hand voll essbare bunte Blüten (z. B. Gänseblümchen, Veilchenblüten, Kapuzinerblüten, usw.)

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

mariniertes Huchenfilets[Bearbeiten]

  • Die Huchen im Waschbecken unter fließendem, kalten Wasser, abschuppen.
  • Dann den Fisch ausnehmen
  • Den Huchen nochmals ganz kurz, ohne den Fisch zu lange zu "Wassern" unter fließendem, kalten Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Dann den Fisch mit einem sehr scharfen Filetiermesser filetieren und die Haut entfernen.
  • Die Gräten sorgfältig mit einer Fischpinzette oder Fischzange ziehen.
  • Das Fischfilet nochmals unter fließendem, kalten Wasser waschen und gut trocken tupfen.
  • Die Bio-Orange unter warmem Wasser abwaschen, gut trocken tupfen und von einer Hälfte die Schale abreiben.
  • Dann die Zitrone auf der Arbeitsplatte wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • Die Fischfilets auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer sowie Orangenschale würzen und leicht einmassieren.
  • Den so vorbereiteten Fisch in die Auflaufform legen, mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde kalt garen lassen.

Senfdressing[Bearbeiten]

  • Für das Dressing den Balsamico mit dem Wasser etwas Salz, Pfeffer dem Honig und den beiden Senfsort gut zu einer Emulsion verquirlen.
  • Das Dressing nochmals mit Salz, Pfeffer sowie ggf. Honig Abschmecken

Saubohnen[Bearbeiten]

  • Für die Garnitur die Saubohnenschoten öffnen und die Bohnen herausnehmen.
  • Dann die Bohnen verlesen, putzen und falls die äußere Hautschicht nicht mehr weich ist schälen.
  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Während der Fisch kalt gart das marinierte Gurkengemüse lt. Rezept zubereiten.
  • Die Saubohnen zugeben und für etwa 25 bis 30 Minuten bissfest kochen.
  • Die bissfest gekochten Saubohnen abgießen.
  • Dann in die Schüssel mit dem Dressing geben und gut durchmischen, sodass alle Saubohnen mit dem Dressing überzogen sind und für etwa 20 Minuten marinieren lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Kurz vor dem Servieren den Sauerklee sowie die Blüten vorsichtig mit Küchenpapier putzen.
  • Den kalt gegarten Huchen aus dem Kühlschrank nehmen und je ein Filet mittig auf einem Teller anrichten.
  • Die Marinieren Bohnen daneben verteilen.
  • Dann mit dem Limettensaft sowie dem Majoranöl beträufeln.
  • Das Gericht mit dem Sauerklee bestreuen und mit den Blüten garnieren und sofort servieren.

alternative Beilage[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]