Kölsche Kaviar met Musik

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kölsche Kaviar met Musik
Kölsche Kaviar met Musik
Zutatenmenge für: 4 Portionen/Personen
Zeitbedarf: 10 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Kölsche Kaviar met Musik: Das ist nicht etwa der Rogen des bei Köln gefangenen Rhein-Störs bei Tanzmusik, sondern eine gekochte und leicht geräucherte Blutwurstart (Flönz - eingetragene Marke) mit Zwiebelringen, die mit einem "Röggelchen" (Roggenbrötchen) und Senf, oft auch mit Butter und Gewürzgurke serviert wird.

Östlich von Köln, im Bergischen Land, hat das Gericht den Namen Necke Hennes ("Nackter Hans"), in Düsseldorf Flönz met Öllich (Blutwurst mit Zwiebeln).

Flönz oder auch Bloodwoosch ist der Kaviar des kleinen Mannes. Die "Musik" zum Gericht liefern die Zutaten.

"Sach ens Bloodwoosch" ("Sag mal Blutwurst") und Jewöönlich Flönz ("Einfache Blutwurst") sind untrügliche Tests der Kölner, mit dem sie Nichtkölner auf deren Echtheit überprüfen. Kommt das O in Bloodwoosch und das Ö (wie ö in öfter) in Jewöönlich und Flönz nicht in erwarteter Ton- und Klangqualität, so hat man es mit einem Imi zu tun, einem imitierten Kölner. Der echte Kölner würde erst gar nicht versuchen, Bloodwoosch zu sagen: Wie man zu "getrocknetem Gras" Heu sagt, so würde er sofort nur Flönz sagen und hätte eine überzeugende Antwort auf die Aufforderung, Bloodwoosch nachzusprechen.

Flönz ist übrigens auch eine wichtige Zutat zu Himmel un Äd.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]