Jungschweinfilet mit Spinatfüllung mit Kartoffel-Cremepüree

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Jungschweinfilet mit Spinatfüllung mit Kartoffel-Cremepüree
Jungschweinfilet mit Spinatfüllung mit Kartoffel-Cremepüree
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung ca. 20 Minuten + Bratzeit: ca. 15 Minuten + Ruhezeit: ca. 10 Minuten.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Das Jungschweinfilet mit Spinatfüllung mit Kartoffel-Cremepüree schmeckt dank des Spinats, der hervorragend mit dem Jungschweinefilet harmoniert, und dem verwendeten Ferkelfleisch einfach lecker. Ein kulinarischer Genuss nicht nur an Festtagen.

Zutaten[Bearbeiten]

Jungschweinfilet mit Spinatfüllung[Bearbeiten]

  • 700 kg Jungschweinefilet (Ferkelfilet)
  • 300 frischer, junger Blattspinat (Tiefkühlkost verwenden, falls kein wirklich frischer, höchstens vor wenigen Stunden geernteter Spinat erhältlich ist. Dank der schnellen Verarbeitung nach der Ernte mit mehr Vitaminen und Mineralstoffen als länger liegender frischer Spinat)
  • 1 in feine Streifen geschnittene Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehen

Sauce[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Filet von den Sehnen und Häutchen befreien (parieren)
  • Fleisch in vier Teile schneiden.
  • Die Frühlingszwiebel sowie den Knoblauch sehr fein hacken.
  • In etwas Butter glasig anschwitzen und beiseite stellen.
  • Den Blattspinat putzen und die harten Stiele entfernen.
  • Etwa 30–40 Sekunden in kochendem Salzwasser blanchieren.
  • Aus dem Wasser nehmen und sofort in Eiswasser abschrecken.
  • Den Spinat gut ausdrücken und trocken tupfen.
  • Die Zwiebel-Knoblauchmischung unterrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer, etwas Kümmel und Muskatnuss abschmecken.
  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 175 °C vorheizen und einen Grillrost auf mittlere Schiene einschieben.
  • Mit dem Stiel des Kochlöffels in die Mitte der Filetstücke durchstechen.
  • Das Loch mit dem Blattspinat großzügig füllen.
  • Das gefüllte Fleisch mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • In der Pfanne, in der die Zwiebel angeschwitzt wurde, 30 g Butter mit etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Filetstücke von allen Seiten scharf anrösten.
  • Das Fleisch herausnehmen und auf dem Grillrost im heißen Rohr etwa 10 Minuten saftig gar braten.
  • Danach das Fleisch herausnehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Sauce, das Kartoffelpüree sowie die Röstzwiebeln zubereiten.

Sauce[Bearbeiten]

  • Die Frühlingszwiebel klein hacken, den Knoblauch halbieren.
  • In der Pfanne mit dem Bratensatz etwas Butter erhitzen
  • Die Zwiebel sowie die mit der Schnittfläche nach unten eingelegte Knoblauchzehe kurz rösten.
  • Den Bratensatz mit dem Weißwein ablöschen (optional).
  • Den Fond zugießen und den Rosmarinzweig zugeben.
  • Kurz aufkochen lassen.
  • Die Sauce mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Mit der eiskalter Butter abbinden.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Auf vorgewärmte Teller einen Saucenspiegel setzen.
  • Das Filet in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und mittig auf dem Teller fächerartig anrichten.
  • Mit einer Schöpfkelle, einer Mokkatasse oder einem Eisportionierer zwei kleine Kugeln Kartoffelcremepüree daneben setzen.
  • Das Kartoffelpüree mit Röstzwiebeln bestreuen und servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]