Innviertler Eier-Speck-Omelette

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Innviertler Eier-Speck-Omelette
Innviertler Eier-Speck-Omelette
Zutatenmenge für: 1 Person
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das Innviertler Eier-Speck-Omelette war schon in jungen Jahren ein Lieblingsgericht des Autors. Es ist ein Gericht aus Eiern und Speck, das an Bacon and Eggs aus der englischen Küche erinnert. Vom Vater zubereitet, nur mit Butterbrot genossen, ein einfaches, schnelles aber sehr gutes Gericht für die schnelle Jause oder das Abendessen.

Zutaten[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit der Schlagsahne gut verquirlen.
  • Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, klein hacken und unter die Eiermasse rühren.
  • Eine Pfanne erhitzen.
  • Den Speck darin verteilen und auf einer Seite kross an braten
  • Dann den Speck wenden und die Eiermischung einfüllen.
  • Das Ei stocken und etwas Farbe annehmen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Schnittlauch waschen, gut trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.
  • Hat das Ei gestockt und etwas Farbe angenommen, am besten mit Hilfe eines Tellers, wenden (dafür die Pfanne mit einem Teller ab decken. Das Omelette auf den Teller stürzen und wieder in die Pfanne gleiten lassen.).
  • Das Gericht auch auf der zweiten Seite goldbraun braten.
  • Dann auf einen vorgewärmten Teller gleiten lassen.
  • Mit dem Schnittlauch serviert anrichten.

Tipp[Bearbeiten]

Getränketipp[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]