Imam bayildi (Gemüsegericht)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Imam bayildi (Gemüsegericht)
Imam bayildi (Gemüsegericht)
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Backzeit: 40 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Imam bayildi ist ein Gemüsegericht aus gefüllten, geschmorten Auberginen. Es heißt übersetzt "Der Imam fiel in Ohnmacht". Dieses Gericht heißt so, weil der Sage nach der Imam (der muslimische Priester) aus Entzücken über diese köstliche türkische Speise in Ohnmacht gefallen sein soll.

Imam bayildi ist unter teils verschiedenen Namen bekannt auch in Bulgarien, Israel, Griechenland (ιμάμ (μπαϊλντί)), Albanien, Armenien und im arabischen Raum (إمام بايلدي imām bāyuldi).

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Auberginen längs halbieren und den Stielansatz abschneiden. Das Fruchtfleisch kreuzweise einschneiden, salzen und pfeffern.
  • Die Auberginen mit den Schnittflächen nach unten in eine Pfanne legen und mit 4 ELEsslöffel (15 ml) Öl kurz anbraten.
  • Zwiebeln pellen und grob schneiden.
  • Tomaten würfeln und zusammen mit den Zwiebeln im großen Topf dünsten.
  • Mandeln und Lorbeerblätter zum Gemüse geben.
  • Auberginen mit einem Löffel aushöhlen und das Auberginen-Fruchtfleisch zur Zwiebel-Tomaten-Mischung geben und weiter dünsten.
  • Ausgehöhlte Auberginen-Hälften zur Seite legen.
  • Knoblauchzehe und Petersilie klein hacken und zum Gemüse geben.
  • Korianderkörner zerdrücken und zum Gemüse geben.
  • Gemüse mit etwas Zucker, Pfeffer und Salz abschmecken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Auberginen-Hälften mit dem Gemüse füllen, in eine feuerfeste Form geben und mit je drei Tomatenscheiben bedecken.
  • Eine halbe Tasse Olivenöl mit 14 l Wasser verrühren und über die Auberginen gießen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 20 Minuten zugedeckt backen und bei 160 °C weitere 20 Minuten fertig garen.

Beilage[Bearbeiten]

  • Die Hirse in einem großen Topf 3–4 Minuten bei mäßiger Hitze rühren, bis sie duftet und einige Körner zu hüpfen anfangen. Eine Portion Hirse auf einen flachen Teller geben und zwei halbe Auberginen hineinlegen. Mit zwei, drei Petersilienröschen garnieren.

Varianten[Bearbeiten]