Holunder-Risotto

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Holunder-Risotto
Holunder-Risotto
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 bis 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Der (österr. auch das) Holunder-Risotto ist ein köstliches und fruchtiges Reisgericht mit dem Aroma von Holunder und mundet besonders gut zu Reh-, Hirsch- oder anderem Wildfleisch. Eine etwas andere Beilage zu edlem Wild, die zu kochen und servieren sich lohnt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Thymian waschen und gut trocken schütteln.
  • Die Wacholderbeeren im Mörser fein mörsern.

Holunder-Risotto[Bearbeiten]

  • Den Wildfond in einem Topf erhitzen und siedend heiß warm halten.
  • Einen Topf erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Dann die Schalotten zugeben und unter Rühren glasig oder bis sie Farbe bekommen anschwitzen.
  • Den Risottoreis zugeben und glasig dünsten.
  • Danach mit dem Rotwein ablöschen und bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren mit einem Holzkochlöffel beinahe vollständig reduzieren lassen.
  • Mit etwa einem Viertel des warmen Wildfonds aufgießen und die Thymianzweige zugeben.
  • Den Risotto solange rühren, bis die Flüssigkeit vom Reis vollständig aufgesogen worden ist.
  • Sobald die Flüssigkeit aufgesogen ist, mit dem Wildfond in kleinen Portionen aufgießen.
  • Den Reis unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen und den Prozess solange wiederholen, bis der Reis nur noch einen leicht kernigen Biss aufweist (nach etwa 20 Minuten).
  • Zum Schluss den Holunderbeerensaft und die Wacholderbeeren einrühren und noch leicht sämig reduzieren lassen.
  • Den Risotto mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und den Thymian entfernen.
  • Den fertigen Risotto sofort noch heiß in vorgewärmten Tellern anrichten und zu einem Gericht nach Wahl servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Beilage zu[Bearbeiten]

Rehgerichten wie Flambierte Rehnüsschen mit Wacholder-Rahmsauce oder Rosa gebratene Rehmedaillons
Hirschgerichten wie Hirschrückensteaks oder Hirschrollbraten
Wildschweingerichten wie Wildschweinbraten
Fleischgerichten wie Rindersteaks, Ossobuco a la milanese, Schweinemedaillons mit Kräuterkruste usw.

Varianten[Bearbeiten]

  • Wird veganer Gemüsefond verwendet und die Butter durch Olivenöl ersetzt, ist dieses Rezept vegan.