Hirschkalbsrücken in Marsalasauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hirschkalbsrücken in Marsalasauce
Hirschkalbsrücken in Marsalasauce
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Der Herbst, wenn es frisches Hirschfleisch und frische Pfifferlinge gibt, ist die passende Jahreszeit für einen Hirschkalbsrücken in Marsalasauce. Ein geradezu "festliches Gericht für jeden Tag".

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Thymian und Rosmarin fein hacken und mischen.
  • Die Medaillons pfeffern und salzen, mit den gehackten Kräutern einreiben und diese etwas andrücken.
  • Schalotten pellen und fein würfeln.
  • Die Pilze reinigen.
  • Den Backofen auf 80 °C vorheizen.
  • 2 ELEsslöffel (15 ml) Öl in der Pfanne erhitzen und die Medaillons auf mittlerer Hitze beidseitig je etwa 3 Min. anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm stellen.
  • Das restliche Öl in die Pfanne geben und darin die Pilze etwa 2 Min. braten.
  • Mit dem Pesto abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  • Die Hälfte der Butter in der Pfanne schmelzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  • Mit dem Wein ablöschen und aufkochen.
  • Den Wildfond hinzugeben und auf die Hälfte reduzieren.
  • Die restliche Butter mit dem Mehl verkneten und in kleinen Stückchen in die Sauce rühren.
  • Nach 3–4 Minuten schwachen Köchelns mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In der Tellermitte einen Saucenspiegel herstellen und darauf die Pilze setzen.
  • Auf die Pilze die Medaillons setzen und mit übrig gebliebenen Thymian-Rosmarin-Resten bestreuen.
  • Sofort servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Außer Hirsch kann auch anderes Wildfleisch verwendet werden, z. B. Reh, Wildschwein etc.