Hers ys aysel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hers ys aysel
Hers ys aysel
Zutatenmenge für: 6 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung 30 Minuten + 30 Stunden Matonieren
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Hers ys aysel ist ein klassisches Rezept der Küche Cornwalls, der südwestlichsten Grafschaft Englands, für in Essig eingelegte Sardinen (sogenannte Pilchards), die zuvor in einer Mischung aus Tee und Weißweinessig gebacken werden.

Pilchard ist der vor allem in Cornwall verwendete Begriff für besonders große Sardinen.

Der Name des Rezeptes stammt aus dem Kornischen, der alten keltischen Sprache der Region, die bis ins späte 18. Jahrhundert in Cornwall gesprochen und im 20. Jahrhundert wiederbelebt wurde. Es gibt nur wenige Hundert aktive Sprecher des Kornischen, einige Rezeptnamen sind allerdings ins heutige Englisch übernommen worden.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Fische abschuppen und ausnehmen.
  • Dann Kopf, Schwanz und Flossen entfernen.
  • In einer Schüssel mit kaltem Wasser gründlich waschen, dann trocken tupfen.
  • Zügig das Beizgewürz in die Körperhöhlen der Fische reiben, dann je ein Lorbeerblatt in jeden Fisch stecken.

1. Marinade[Bearbeiten]

  • Die Fische in eine tiefe Auflaufform legen und mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.
  • Mit dem kalten Tee begießen und mit soviel Weißweinessig, dass alle Fische abgedeckt werden.
  • Beiseite stellen und 4 bis 6 Stunden marinieren.

Backen[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 150 °C vorheizen.
  • Den braunen Zucker über die marinierten Fische streuen.
  • Die Schüssel mit Folie oder Pergamentpapier abdecken.
  • Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 150 °C ungefähr 30 Minuten backen, bis die Fische zart und die Gräten weich sind.
  • Dann aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen, bis sie vollständig erkaltet sind.

2. Marinade[Bearbeiten]

  • Wenn die Fische abgekühlt sind, aus der Schale nehmen und abtropfen lassen.
  • Die alte Beizflüssigkeit verwerfen und durch frischen Weißweinessig ersetzen. Die Fische sollen wieder vollständig davon bedeckt sein.
  • Mit Backpapier abdecken, dann beiseite stellen und 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • ..