Heidesand-Plätzchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Heidesand-Plätzchen
Heidesand-Plätzchen
Zutatenmenge für: 50–60 Plätzchen
Zeitbedarf: Vorbereitung: 30 Minuten
Backzeit: ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Heidesand-Plätzchen sind eine leckere Bereicherung der Gebäckteller unter dem Weihnachtsbaum. Bei Heidesand handelt es sich um Plätzchen bzw. um ein Teegebäck aus Sandteig.

Das Rezept stammt aus einem DDR-Backbuch von 1967.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Margarine erhitzen, bis sie leicht gebräunt ist und wieder fest werden lassen.
  • Die Margarine schaumig schlagen, dabei die Gewürze, die Milch und den Weinbrand langsam zugeben.
  • Mit der Hand (oder der Maschine) das Mehl nach und nach unterarbeiten.
  • Den Teig zu Rollen von etwa 4 cm Durchmesser rollen, in Backpapier wickeln und mind. 30 Minuten kalt stellen (Kühlschrank).
  • Mit dem Kochmesser die Rollen in etwa 5 mm starke Scheiben schneiden
  • Den Backofen auf 140 °C vorheizen.
  • Die Scheiben auf leicht gefettetem Backblech bei mittlerer Hitze hellgelb backen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Auf jedem Weihnachtsteller
  • Zu einer Tasse Kaffee oder Kakao

Varianten[Bearbeiten]

  • Den Teig vor dem Rollen halbieren, die eine zu einer 2 cm-Rolle formen, dann die Rolle etwas platt drücken, die andere mit 1 ELEsslöffel (15 ml) Kakao mischen und dann ebenfalls zu einer 2 cm-Rolle formen und auf den abgeplatteten Teig legen. Die überstehenden Seiten des flachen Teigs über die auf ihm liegende braune Rolle legen und die langen Seiten miteinander etwas verkneten. Sodann wie oben weiter bearbeiten (einwickeln, kühlen …). Das ergibt Plätzchen wie abgebildet.