Hefestuten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hefestuten
Hefestuten
Zutatenmenge für: 1 großer Laib
Zeitbedarf: 180 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Der fertige Stuten

Ein Hefestuten oder Luffen (in Südniedersachsen) ist ein süßes Hefeteigweißbrot und eine Spezialität der norddeutschen Küche. Neben der Kastenform gibt es den Stuten noch als Stutenkerl (in der Vorweihnachtszeit) oder als Zopf. Ein vergleichbares Rezept der süddeutschen Küche ist der Striezel.

In Nordwestdeutschland wird auch ein Weißbrot aus Weizensauerteig als Stuten bezeichnet.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Zutaten in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig kneten
  • Den Teig dann an einem warmen Ort 40–60 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig dann aus der Schüssel nehmen und gut zusammenkneten (der Teig muss „weich wie ein Pferdemaul“ sein)
  • Den Teig in eine Kastenform geben, auf der Oberseite entweder mehrmals quer oder eimal längs mit einem Messer einschneiden und noch einmal an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen
  • Den Stuten im vorgeheizten Backofen bei 200 °C bis 220 °C 60 Minuten backen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

Der Stuten schmeckt am besten frisch, wenn er noch warm ist und wird nach spätestens zwei Tagen hart. Der Stuten kann aber scheiben- oder portionsweise nach dem Abkühlen eingefroren werden.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Rosinen weglassen und statt dessen etwas mehr Zucker verwenden.