Halbweißes

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Halbweißes
Halbweißes
Zutatenmenge für: 4 Laibe zu gut 500 gr.
Zeitbedarf: Sauerteigbereitung: 1 Tag und 45 Minuten + Zubereitung: 45 Minuten + Backzeit: 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Das Halbweiße ist das schwäbische Vesperbrot und im Ländle in jeder Bäckerei zu finden. Meist wird es als Pfund oder 3/4 Kilogramm angeboten. Je nach Bäcker heißt es auch Vesperlaib, Schweizer Brot oder Genetztes (s. Varianten). Dieses Rezept für das Halbweiße basiert auf dem Grundrezept eines Roggenbrotes auf Sauerteigbasis. Das Halbweiße ist aber erheblich luftiger und leichter und eignet sich sowohl für süßen als auch für deftigen Belag. Besonders kleinere Kinder freuen sich über die angenehme Kruste.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Einen Tag vor dem Backen die Buttermilch in einem Topf erwärmen.
  • Die beiden Mehlsorten gründlich vermischen und davon 1 kg durch ein Feinsieb in die Schüssel sieben.
  • Mehl, Sauerteig und Buttermilch mithilfe einer Küchenmaschine zu einem glatten Vorteig verarbeiten, mit Mehl bestäuben, einem Küchentuch abdecken und an einen warmen Ort ruhen lassen.
  • Am nächsten Tag das Salz und das restliche Mehl zu dem Sauerteig geben.
  • Den Backofen auf 220 °C vorheizen.
  • Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine gut ducharbeiten.
  • Erneut mit einem Küchentuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen.
  • Aus diesem Teig vier kugelförmige Brotlaibe formen und 30 Minuten gehen lassen.
  • Eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen und die Laibe 10 Minuten bei 220 °C backen.
  • Danach den Ofen auf 175 °C herunterschalten.
  • Bei dieser Temperatur das Brot in ca. 1,0 Stunden fertig backen.
  • Die Brotlaibe sollten eine schöne Farbe bekommen haben und von außen knusprig sein.
  • Das Brot hält sich -nach dem Abkühlen verpackt in Papiertüte + Plastiktüte- mehrere Tage, schmeckt wirklich frisch aber einfach am besten.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Das Genetzte ist etwas kompakter als das Halbweiße, weil man den Teig nach dem Teilen nicht mehr gehen lässt, sondern ihn sofort mit nassen Händen zu Kugeln geformt in den Ofen gibt. Dadurch wird auch die Kruste etwas knuspriger.