Hüttennudeln

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hüttennudeln
Hüttennudeln
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Überbackene Hüttennudeln

Hüttennudeln ist ein Nudelgericht, das auf Hütten in den Alpen gereicht wird. Es gibt verschiedene Variationen, was sich auch etwas in diesem Rezept widerspiegelt. Die bevorzugte Variante findet man am besten durch Ausprobieren. Insbesondere den Schärfegrad kann man mit den Chilischoten und dem Chiligewürz steuern.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Zwiebeln in kleine Stücke hacken.
  • Pilze putzen, die welken Teile abschneiden und den Rest in größere Stücke schneiden (z. B. Champignons vierteln).
  • Chilis aufschneiden und die Kerne auskratzen, dann in kleine Stücke schneiden.
  • Tomaten, falls nötig, klein schneiden.
  • Zwiebeln mit etwas Öl anbraten.
  • Hackfleisch dazugeben, ebenfalls anbraten und mit Salz, Pfeffer und Chilipulver gut würzen.
  • Nebenbei die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Die Pilze dazugeben und etwas weiterbraten.
  • Knoblauch ganz fein hacken, notfalls mit der Knoblauchpresse pressen, und mit den Tomaten und dem Tomatenmark hinzugeben.
  • Etwas köcheln lassen und dabei den Wein hinzugießen.
  • Zum Schluss den Sauerrahm und die Petersilie unterrühren.
  • Die fertige Sauce mit den Nudeln gut mischen und mit dem Parmesan servieren.

Galerie[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

  • z. B. ein grüner Salat

Varianten[Bearbeiten]

  • Man kann die fertige Nudel-Saucenmasse auch mit Parmesan oder einem anderen würzigen Käse überbacken.
  • Speckwürfel machen sich ebenfalls gut in Hüttennudeln.